Klare Leistungssteigerung

An der Hauptversammlung der Männerriege Wattwil vom 16. Januar durfte Präsident Kurt Brugger viele Turner und Gäste begrüssen.

Markus Vonwiller
Drucken
Teilen

An der Hauptversammlung der Männerriege Wattwil vom 16. Januar durfte Präsident Kurt Brugger viele Turner und Gäste begrüssen.

Die Jahresberichte des Präsidenten, des Oberturners Roger Abderhalden, sowie des Spielleiters Werner Tobler zeigten nochmals die verschiedenen Aktivitäten des vergangenen Jahres auf. Nebst den wöchentlichen Turnstunden wurden auch die ausserordentlichen Anlässe nochmals in Erinnerung gerufen. Ein Highlight war wie jedes Jahr das Fondue-Essen im Freien bei Bruno Scardanzan. Am Fit- und Fun-Tag konnten sich die Turner zusammen mit den Frauen des TSV über eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem Vorjahr freuen. Die Gruppe machte nicht nur wegen der Leistung ein gutes Bild, sondern auch wegen des neuen Outfits, dass die Männerriege mit grosszügiger Unterstützung von Steiger und Partner angeschafft hatte. Die Turnfahrt ins Bündnerland wurde zusammen mit der Fitnessriege des TSV durchgeführt und wird allen in guter Erinnerung bleiben. Am Volleyball-Dorfturnier nahmen wieder mehr Mannschaften teil, was sich zusammen mit dem Wattwilerfest und dem Engagement am Turnerabend des TSV positiv auf die Jahresrechnung auswirkte. Nach 10jähriger Tätigkeit als Aktuar trat Daniel Simonet von seinem Amt zurück und wurde mit einem Präsent geehrt. Mit grossem Applaus wurde Andreas Bochsler als sein Nachfolger gewählt. Werner Tobler trat nach 5jähriger Tätigkeit als Spielleiter zurück. Trotzdem wird das Volleyballspielen nebst dem Fitnesstraining in der Männerriege seinen festen Platz im wöchentlichen Training haben. In allen anderen Chargen gab es keine Veränderungen. Heidi Koster und Renate Mettler, die Vertreterinnen der Frauenriege und des TSV Wattwil, bedankten sich bei allen Männerrieglern für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr. Präsident Kurt Brugger schloss die HV mit einem grossen Dank an alle kleinen und grossen Helfer für ihren unermüdlichen Einsatz im vergangenen Jahr.