Klar braucht es ein Forum

Forum Brunnadern

Esther Ferrari
Merken
Drucken
Teilen

«Braucht es das Forum Brunnadern?» Mit dieser Frage begann die Präsidentin Esther Ferrari des Forums Brunnadern ihren Jahresbericht anlässlich der zehnten Hauptversammlung. Die umfangreiche Aufzählung beantwortet diese Frage mit einem klaren Ja: Die Dorfbildpflege mit der Weihnachtsbeleuchtung, der Beflaggung, den Wanderwegen und den 36 Sitzbänkli spielt nebst dem Bühnenunterhalt inklusive Officevermietung eine wichtige Rolle. Diverse OKs laden zu kulturellen Anlässen für Gross und Klein ein und in Zusammenarbeit mit Neckertal Tourismus wird ein abwechslungsreiches Wanderprogramm angeboten. Ausserdem ist der direkte Austausch mit den Behörden in Bezug auf die Brunnödliger Anliegen garantiert und die jährliche Präsidentenkonferenz bietet nicht nur für die Agenda, sondern auch für die Klärung wichtiger Vereinsfragen eine ideale Plattform. Projekte wie die Gestaltung des Bahnhofplatzes, die neuen Dorfeingangstafeln sowie die Suche nach geeigneten Behördenvertretern ergänzen immer wieder den umfangreichen Aufgabenkatalog. Moderne Informations- und PR-Mittel sorgen für die Bekanntmachung des dynamischen Brunnödliger Dorflebens, welches sich nur dank vieler begeisterter Personen gestalten lässt, die ihre ganze Leidenschaft dafür einsetzen.

Die traktandierten Geschäfte wurden zügig behandelt und zur grossen Freude konnte mit Christoph Kräutler auch ein neues Vorstandsmitglied für das Ressort Wirtschaft/Gewerbe gewählt werden. Im Anschluss an die Hauptversammlung nutzten die Anwesenden den gemütlichen Stehapéro, um Isabelle Bühler, wohnhaft in der Schluchenegg oberhalb von Furt-Brunnadern, näher kennenzulernen. Sie stellte sich auf vor und erklärte ihre Beweggründe für das Mitwirken im Schulrat Neckertal.

Esther Ferrari