Kirchgemeinde: Rochade im Pfarreirat

Vor der Schulgemeindeversammlung fand die Kirchhöri statt. Diese warf keine hohen Wellen: Claudia Manser-Brülisauer konnte der Kirchgemeinde «eine ausgeglichene Jahresrechnung» vorlegen; diese schloss bei einem Ertrag von 182 500 Franken und einem Aufwand von 185 000 Franken leicht im Minus.

Drucken
Teilen

Vor der Schulgemeindeversammlung fand die Kirchhöri statt. Diese warf keine hohen Wellen: Claudia Manser-Brülisauer konnte der Kirchgemeinde «eine ausgeglichene Jahresrechnung» vorlegen; diese schloss bei einem Ertrag von 182 500 Franken und einem Aufwand von 185 000 Franken leicht im Minus. Die Genehmigung der Rechnung war unumstritten. Ebenso wenig umstritten war die Belassung des Steuerfusses bei 22 Prozent. Für die Sanierung des Kirchplatzes bewilligte die Kirchhöri einen Kredit über 25 000 Franken. Sie bestätigte auch alle Kirchenratsmitglieder in ihrem Amt. Rochaden hingegen ergaben sich im Pfarreirat: Ursula Neff ersetzt Yvonne Manser; Maria Manser kommt für Verena Weisshaupt, Michaela Fässler für Bernadette Sutter und Albin Inauen für Niklaus Fässler. (gbe)

Aktuelle Nachrichten