Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kirchensteuer wird erhöht

Wattwil Nach dem Gottesdienst zu Beginn der Karwoche waren Kirchbürgerinnen und Kirchbürger zur Kirchbürgerversammlung eingeladen. Neben den Traktanden ging es um den Antrag des Kirchenverwaltungsrates, den Steuerfuss von 18 auf 20 Prozent, beziehungsweise den Gesamtsteuerfuss von 24 auf 26 Prozent zu erhöhen.

Der Kirchenverwaltungsrat befasste sich in der laufenden Amtsdauer mit der finanziellen Lage sowie dem Bauprojekt katholische Kirche «Innere Instandsetzungen und Einbau einer Tageskapelle» mit Anschluss an den Wärmeverbund. Er setzte sich mit der Umzonung der Liegenschaft Hofjüngerstrasse 15 und der Thursanierung auseinander. Die Flachdachsanierungen an den kirchlichen Liegenschaften konnten ausgeführt werden.

Der Steuerfusserhöhung zugestimmt

Der Kirchenverwaltungsrat beantragte eine Steuerfusserhöhung aufgrund der Finanzentwicklung der letzten zehn Jahre. Erträge aus den Finanzliegenschaften dienten als Manövriermasse. Grössere Sanierungs- oder Bauvorhaben wären kaum finanzierbar. Die Kirchbürgerinnen und Kirchbürger stimmten mehrheitlich dem Kirchenverwaltungsrat zu. Die Verwaltungsrechnung 2017 wurde einstimmig und das Budget 2018 mit dem Steuerplan 2018 mehrheitlich angenommen.

Zum Bauprojekt Kirche «Innere Instandsetzungen und Einbau Tageskapelle» können die Kirchbürgerinnen und Kirchbürger anlässlich einer ausserordentlichen Kirchbürgerversammlung Stellung nehmen. (pd/lim)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.