Kirchenmusiker lösen Verband auf

APPENZELLERLAND. Diese Woche ist der Kirchenmusikverband Appenzellerland aufgelöst worden. Die Delegierten fällten den Entscheid einstimmig, wie der bis zuletzt amtende Präsident Tim Haas mitteilt. Lediglich Delegierte aus sechs Kirchenchören hätten sich zu dieser letzten Versammlung getroffen.

Drucken
Teilen

APPENZELLERLAND. Diese Woche ist der Kirchenmusikverband Appenzellerland aufgelöst worden. Die Delegierten fällten den Entscheid einstimmig, wie der bis zuletzt amtende Präsident Tim Haas mitteilt. Lediglich Delegierte aus sechs Kirchenchören hätten sich zu dieser letzten Versammlung getroffen. «Die Kirchenchöre können in Zukunft direkt dem Kirchenmusikverband Bistum St. Gallen angehören», so Haas. Die Zwischenstufe eines regionalen Verbandes sei bei nur noch sechs Chören nicht zweckmässig. Die bisherigen Verbandsaufgaben würden gut auch ohne Vereinsstrukturen erledigt werden können. Künftig wird der KMV Bistum St. Gallen eine Kontaktperson einsetzen, der die sechs Kirchenchöre betreut. (pd/rf)