Kinderkrippe Chäferfäscht will höheren Plafonds

TEUFEN. Die Kinderkrippe Chäferfäscht hat ihr Platzangebot seit ihrer Gründung vor rund zehn Jahren von zwölf auf 24 Plätze verdoppelt.

Drucken
Teilen

TEUFEN. Die Kinderkrippe Chäferfäscht hat ihr Platzangebot seit ihrer Gründung vor rund zehn Jahren von zwölf auf 24 Plätze verdoppelt. Wie die Gemeindekanzlei in einer Medienmitteilung schreibt, wurde damals der Gemeindebeitrag auf maximal 55 000 Franken plafoniert und im Jahr 2012 erstmals voll ausgeschöpft.

Erhöhung auf 80 000 Franken

Es sei zu erwarten, dass infolge der Zunahme der Krippenplätze auch der Gemeindebeitrag steigen werde. Eine Erhöhung des Plafonds auf 80 000 Franken erscheine deshalb als angebracht. Wie es in der Mitteilung weiter heisst, ging aus den Verhandlungen des Gemeinderats vom 1. Oktober hervor, dass der Erhöhung zugestimmt werde.

Sicherheit an erster Stelle

Um eine effiziente Kinderbetreuung zu gewährleisten, mache es Sinn und sei es unerlässlich, die Kinderkrippe mit einer Gegensprechanlage und einer automatischen Türschliessanlage auszustatten. Der Gemeinderat habe beschlossen, die Finanzierung dieser Anlage mit Kosten von knapp 4000 Franken zu tragen. Aus Sicherheitsgründen sei der Zutritt in die Kinderkrippe nur berechtigten Personen zu gewähren. Die Sicherheit der Kinder stehe an oberster Stelle. (gk)

Aktuelle Nachrichten