Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kinderbetreuung Herisau zieht an die Schwellbrunnerstrasse

In der Rosenau richtet die Schule Herisau neue Schulzimmer für das Landhausquartier ein. Die Kinderbetreuung muss daher Anfang 2020 drei Gruppen mit Plätzen für Kleinkinder an einen neuen Standort zügeln.
Mea McGhee
Nadja Rechsteiner, Geschäftsführerin der Kinderbetreuung Herisau, vor dem neuen Standort an der Schwellbrunnerstrasse. (Bild: Mea McGhee)

Nadja Rechsteiner, Geschäftsführerin der Kinderbetreuung Herisau, vor dem neuen Standort an der Schwellbrunnerstrasse. (Bild: Mea McGhee)

«Am neuen Standort haben wir Platz ohne Ende», freut sich Nadja Rechsteiner. Die Geschäftsleiterin der Kinderbetreuung Herisau (Kibe) ist erleichtert, hat die Institution einen Ersatz für den Standort Rosenau gefunden. Die Kibe Herisau hat mit der Huber+Suhner AG einen Mietvertrag über 5,5 Jahre für die Liegenschaft an der Schwellbrunnerstrasse 2 abgeschlossen. Der Gemeinderat hat der Kostenübernahme des Mietzinses zugestimmt.

Schulergänzende Betreuung bleibt in der Rosenau

Im ehemaligen Schulungsgebäude des Industrieunternehmens werden ab Januar 2020 drei altersgemischte Gruppen mit Kleinkindern betreut, die aktuell in der Rosenau beheimatet sind. Nötig wird der Umzug, da die Schule Herisau auf das Schuljahr 2020/21 im Landhausquartier Bedarf für mehr Schulraum hat. Wie die Gemeinde in den Medien kommuniziert hat, wird sie in der Liegenschaft an der Rosenaustrasse 5 zusätzliche Schulzimmer einbauen. «Bestehen bleibt die schulergänzende Betreuung in der Rosenau», sagt Nadja Rechsteiner. Bei Bedarf werde am neuen Standort ein Mittagstisch für Schüler der Schulhäuser Müli und Ifang angeboten.

Viel Raum für Ideen

Momentan ist das Gebäude an der Schwellbrunnerstrasse 2 mit Grossraumbüros und Seminarräumen eingerichtet. «Nun gilt es, die Räume in eine heimelige Kita zu verwandeln», so Rechsteiner. Dank der grosszügigen Platzverhältnisse hätten die Gruppenleiterinnen Raum, Ideen umzusetzen. Herisauer Stiftungen unterstützen die nötigen baulichen Anpassungen mit 140000 Franken. Seit diesem Jahr untersteht die Kinderbetreuung den neuen kantonalen Richtlinien für Basisqualität und hat Auflagen, bezüglich des Brandschutzes sowie zweckmässiger und kindgerechter Einrichtungen zu erfüllen.

Der neue Betreuungstandort befindet sich in der Nähe vieler Mitgliederfirmen der Kibe Herisau. Er verfügt über einen Garten, liegt nahe eines Spielplatzes und ist verkehrstechnisch gut erreichbar. Eine Bushaltestelle befindet sich in der Nähe und Abholparkplätze können vor der Haustüre angeboten werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.