Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kiesabbauplan wird neu aufgelegt

Kirchberg/Bazenheid Die Willi Scherrer Kies und Beton AG hat das 2014 eingereichte Abbaugesuch für den Kiesabbau in Chrobüel, Bazenheid mit Abbauplan und Umweltverträglichkeitsbericht überarbeitet und dem Gemeinderat neu eingereicht. Das aktuelle Abbaugebiet umfasse eine Fläche von 423 Aren und werde über eine neue Piste mit dem Kieswerk Au der Kiesunternehmung verbunden. Im heutigen «Gmeindsblatt» der Gemeinde steht, dass der Kiesabbau in zwei Etappen unterteilt werde, in denen 300000 Kubikmeter Kies abgebaut werden sollen. Rund 223000 Kubikmeter würden als verwertbares Material vorhanden sein.

Dauer des Kiesabbaus wurde um drei Jahre verkürzt

Der Abbau daure rund zwölf Jahre und sei gegenüber dem Projekt 2014 um drei Jahre verkürzt worden, steht im Blatt. Nach dem Abbau werde die Grube mit sauberem Aushubmaterial wieder aufgefüllt. Diese Füllung erfolge in fünf Etappen, in denen Material abgelagert werde. Dabei werden gemäss Projekt 320000 Kubikmeter zugeführt und rund 100000 Kubikmeter intern umgeschlagen. Die Kiesunternehmung rechne jährlich mit einer Zuführung von rund 26300 Kubikmeter Material und mit einem Abschluss der Rekultivierungsarbeiten nach rund 16 Jahren. Gegenüber dem im Jahre 2014 eingereichten Rekultivierungsplan werden die Auffüllarbeiten von 24 um 8 Jahre auf 16 Jahre verkürzt. Mit dem Abschluss der Rekultivierungsarbeiten werde die Werkpiste vom Abbaustandort Chrobüel zum Kieswerk Au vollständig rückgebaut. Gemäss dem vorliegenden Abbaugesuch werden in der Kiesgrube keine Schlammweiher mehr angelegt. Es werde gemäss Mitteilungsblatt damit kein Waschschlamm aus der Kiesaufbereitung in die Grube gepumpt, dort abgesetzt und als Auffüllmaterial verwendet. Es steht, dass im Kieswerk Au neu eine Schlammpresse installiert und das gewonnene Material in der Grube abgelagert werde. Der Gemeinderat schreibt, dass er das vorliegende Abbauprojekt erlassen habe. Es liegt ab kommendem Dienstag öffentlich auf. (gem/lim)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.