Kevin allein zu Hause

Das Herbstlager der Evangelischen Kirchgemeinde Ebnat-Kappel verbringen die Jugendlichen in Trans. Der Tag begann mit dem z'Morgen. Nachher gingen wir ins Tal. Danach fuhren wir mit dem Bus und Zug nach Chur. Wir assen dann den z'Mittag.

Tanja Kolp, Nicole Bächtold, Leandra Aerne
Merken
Drucken
Teilen

Das Herbstlager der Evangelischen Kirchgemeinde Ebnat-Kappel verbringen die Jugendlichen in Trans.

Der Tag begann mit dem z'Morgen. Nachher gingen wir ins Tal. Danach fuhren wir mit dem Bus und Zug nach Chur. Wir assen dann den z'Mittag. Wir hatten etwa eine Stunde Mittagspause. Nachher mussten wir in verschiedenen Gruppen ein Spiel machen mit Büroklammern in Chur. Die Büroklammer mussten wir gegen etwas eintauschen, beispielsweise Kugelschreiber. Nachher hatten wir rund zwei Stunden freie Zeit in Chur. Danach trafen wir uns wieder beim Bahnhof.

Anschliessend gingen wir mit dem Zug und Bus zurück nach Trans. Nachher fuhren wir mit dem Postauto zum Lagerhaus. Dann hatten wir eine kurze Pause zum Erholen. Wir freuten uns sehr auf das Essen, denn es war sehr lecker. Wir mussten noch unsere Ämtchen machen. Als wir fertig waren, hatten wir nochmals Zeit für uns zur Verfügung. Am Abend schauten wir noch zum 25-Jahr-Jubiläum «Kevin allein zu Hause». Der Film war abgefahren.