Keine Weiterbildung mehr am BBZ

Der Kanton macht nur noch Dienst nach Vorschrift; Weiterbildung ist kein gesetzlicher Auftrag des Kantons, das heisst im Klartext, dass ab April 2016 keine Kurse mehr am BBZ Herisau und in der Kantonsschule Trogen mehr angeboten werden.

Drucken
Teilen

Der Kanton macht nur noch Dienst nach Vorschrift; Weiterbildung ist kein gesetzlicher Auftrag des Kantons, das heisst im Klartext, dass ab April 2016 keine Kurse mehr am BBZ Herisau und in der Kantonsschule Trogen mehr angeboten werden.

Diese Information konnte man einem einspaltigen kleinen Artikel in der Appenzellerzeitung vom 24. Oktober 2015 entnehmen.

Ich bin befremdet über die Widersprüchlichkeit des Regierungsrats zur Wohnqualität in Appenzell AR, einerseits wirbt dieser für die Attraktivität, Qualität und die vielfältigen Angebote in AR, andrerseits scheint er alles dafür zu tun, dass es nicht so bleibt. Die Weiterbildungsangebote schlagen mit ungedeckten Kosten von ca. 100 000 Franken pro Jahr zu Buche, bei einem Jahresbudget von über 450 000 000 Franken. Leider kann ich das nicht mehr in Promillebruchteilen ausrechnen, das dazu erforderliche Weiterbildungsangebot fehlt ab 2016…

Es erstaunt mich auch sehr, dass ausser diesem oben erwähnten Artikel und ein paar wenigen Leserbriefen in der Zeitung nirgends von der Schliessung zu lesen ist. Auf der Webseite des BBZ Herisau werden diverse Kurse noch angeboten, aber von der Schliessung per Ende März 16 ist nichts erwähnt.

In der Ausgabe der Appenzeller Zeitung vom 7. November 15 kann man nachlesen, dass sich ein kleines Initiativkomitee gebildet hat, um diesen Budgetposten an der heutigen Kantonsratssitzung separat zu hinterfragen. Bravo!

Es betrübt mich, dass diese Schliessung nicht mehr Wellen wirft; es scheinen sich wirklich nur ein paar wenige für Weiterbildung in Appenzell zu interessieren; traurig, traurig.

Christian Bösch-Gasser, Schwellbrunnerstrasse 2499

9100 Herisau