Keine Prozession an Fronleichnam in Appenzell – am Gottesdienst sollen die Plätze für Einheimische freigehalten werden

Zehn Tage nach Pfingsten wird in Appenzell Innerrhoden «Öse Herrgottstaag» gefeiert. Dieses Jahr fällt die farbenprächtige Prozession wegen Corona aus. Gefeiert wird ein schlichter Gottesdienst.

Mea McGhee
Drucken
Teilen
Fronleichnamsprozession in Appenzell mit Trachtenfrauen und vielen Gästen.

Fronleichnamsprozession in Appenzell mit Trachtenfrauen und vielen Gästen.

Bild: APZ (15. Juni 2017)

Die Prozession zu Fronleichnam in Appenzell Innerrhoden hat Tradition und zieht jeweils viel Publikum an. Nicht zuletzt zahlreiche Frauen in der Landes- oder Festtagstracht tragen an diesem hohen kirchlichen Feiertag zu einem farbenfrohen Bild in der Hauptgasse Appenzell bei. Aufgrund der Coronasituation wird dieses Jahr auf die Prozession verzichtet.

Beschränkte Platzzahl in der Kirche

Durchgeführt wird hingegen am Donnerstag, 11. Juni, um 9.15 Uhr, der Fronleichnamsgottesdienst in der Kirche St. Mauritius in Appenzell. «Es wird ein schlichter Gottesdienst unter Einhaltung des Schutzkonzeptes», sagt Pfarrer Lukas Hidber. Die Verantwortlichen der Pfarrei St. Mauritius bitten die Touristen, die limitierten Plätze in der Kirche für einheimische Gläubigen freizuhalten. Etwa 300 Gottesdienstbesucher dürfen sich in der Kirche aufhalten.

Dieses Jahr ist die Platzzahl am Gottesdienst in der Kirche St. Mauritius beschränkt.

Dieses Jahr ist die Platzzahl am Gottesdienst in der Kirche St. Mauritius beschränkt.

Bild: APZ (15. Juni 2017)

Prozession mit zahlreichen Teilnehmenden

Die 15 «Täfelimeedle» oder Geheimnisträgerinnen sind fixer Teil der Prozession.

Die 15 «Täfelimeedle» oder Geheimnisträgerinnen sind fixer Teil der Prozession.

Bild: APZ (15. Juni 2017)

An der Prozession tragen jeweils 15 Jungfrauen in der Jungferntracht – genannt Geheimnisträgerinnen oder «Täfelimeedle» – bemalte Holztäfelchen mit den Geheimnissen des freudenreichen, des schmerzhaften und glorreichen Rosenkranzes. Diese jungen Frauen gehören dem St. Johannsverein an.

Die Fronleichnamsprozession in Appenzell ist ein beliebtes Fotosujet.

Die Fronleichnamsprozession in Appenzell ist ein beliebtes Fotosujet.

Bild: APZ (15. Juni 2017)

Bannerträger kirchlicher und anderer Vereine, Rhodsfähnriche mit den Junkern, alte Gardisten, die Behörden, die Kirchenräte mit Mantel und Kerzen, Ministranten in blauen Röcken und weissen Hemden, weiss gekleidete Mädchen, Schulkinder, Pfadfinder, die Musikgesellschaft und die Herrgottsschützen in Militäruniform bilden in «normalen» Zeiten den Prozessionszug. Das Allerheiligste in der Monstranz unter dem Baldachin wird von der Geistlichkeit im festlichen Ornat und den Herrgottsgrenadieren begleitet. «Die eucharistische Segnung der Monstranz bildet den Abschluss des diesjährigen Gottesdienstes», sagt Pfarrer Hidber.