Keine Kränze auf der Rigi

Drucken
Teilen

Schwingen Am Rigi-Schwinget blieben die Appenzeller ohne Kranzgewinn. Nahe an seiner ersten Bergauszeichnung war aber der Hundwiler Dominik Schmid (siehe Kurzinterview auf dieser Seite). Er überraschte im letzten Gang mit einem Sieg gegen den siebenfachen Eidgenossen Martin Grab. Zu seinem ersten Bergkranzgewinn fehlte letztlich jedoch ein Viertelpunkt. Als bester Appenzeller klassierte er sich unmittelbar hinter den Kranzrängen auf Platz neun. Ebenso hinter den Kranzrängen reihten sich die beiden Eidgenossen Martin Hersche und Marcel Kuster ein. Im entscheidenden letzten Gang erhielten sie mit den Teilverbandskranzern Bruno Linggi und Pirmin Egli zwar ungemütliche Gegner, aber durchaus eine lösbare Aufgabe zugeteilt. Beide konnten die Ausgangslage aber nicht nutzen. Im starken Teilnehmerfeld der rund 90 Schwinger gelang es zudem den beiden Gaisern Bruno Vestner und Thomas Kuster nicht, sich für den Ausstich zu qualifizieren. (clf)