Keine falsche Propaganda

«Vier FDP-Regierungsräte sind genug», Leserbrief von Fredy Bressan, Ausgabe vom 14. Januar; «Vier sind mehr als genug», Ernst Frischknecht, Ausgabe vom 16. Januar.

Drucken
Teilen

«Vier FDP-Regierungsräte sind genug», Leserbrief von Fredy Bressan, Ausgabe vom 14. Januar; «Vier sind mehr als genug», Ernst Frischknecht, Ausgabe vom 16. Januar.

Ich möchte in dieser Beziehung den Leserbriefschreibern Fredy Bressan und Ernst Frischknecht, beide aus Teufen, beipflichten, da auch ich nicht viel von dieser sich im Sinkflug befindenden Partei (FDP) halte. Sehr erstaunt bin ich aber über die Informationen über unsere Gemeindepräsidentin Ingeborg Schmid, Bühler, und frage mich, aus welcher einseitigen Quelle diese stammen könnten. Ich bin mir sehr sicher, dass sich auch die meisten Bürger unserer Gemeinde diese Frage stellen werden. Gerade darum sollte man mit solchen Lobeshymnen eher zurückhaltend sein.

Ich bin der Ansicht. dass die Einwohner von Bühler sich selber ein Bild machen können, was in dieser Gemeinde geschehen ist und geschieht. Wir sind nicht auf Hinweise von aussen angewiesen. Für wen die Herren Bressan und Frischknecht ihre Stimmabgabe tätigen, kann uns nach demokratischen Spielregeln egal sein; aber falsche Propaganda kann sich in diversen Fällen fatal auswirken.

Walter Rutz

Trogenerstrasse 491 (bisher)

9055 Bühler

www.inge-schmid.ch – langweilig?

Aus purer Langeweile und nachdem ich das hauseigene Inserat der Appenzeller Zeitung über die Podiumsveranstaltungen gesehen habe, machte ich mir den Spass, im Internet bei einer Suchmaschine alle Namen der Personen einzugeben, die für die Ersatzwahlen in den Regierungsrat zur Verfügung stehen. Bei den beiden Herren fand ich meistens nur alte Pressebericht wie zum Beispiel zum Thema «Kirchengeläut in Trogen» oder über den «Hohen Verlust des Sportzentrums Herisau». Meine Langeweile nahm weiter zu, aber siehe da. Als ich den Namen von Frau Inge Schmid eingab, stiess ich auf ihre eigene Homepage. Auf den folgenden Seiten konnte ich viel über die einzige Frau im Rennen um den Regierungsratssitz erfahren. Unter anderem weiss ich heute, dass Frau Schmid vier Kinder gross gezogen hat, dass ihre Hobbies nicht nur Wandern, Skifahren und Velofahren sind, dass das Backen auch zu ihren grossen Leidenschaften gehört und dass der Schutz und die Sicherheit für die Bevölkerung ein sehr wichtiger Punkt für sie ist. Auch auf Facebook ist sie anzutreffen, aber leider ohne mich, da ich mich mit diesem Medium nicht auskenne.

Beim «Surfen» auf dieser Homepage verflog die Langeweile und die Zeit verging wie im Flug, und das Wichtigste bei diesem Zeitvertreib war die Erkenntnis, dass ich als Frau und aus Überzeugung über deren Fähigkeiten für die Ersatzwahl in den Regierungsrat am 3. März auf Inge Schmid setzen werde.

Rita Kaufmann

Kalabinth 47

9042 Speicher

Aktuelle Nachrichten