Kein Bedarf für Engagement

APPENZELL. Die Standeskommission anerkennt gemäss einer Medienmitteilung der Ratskanzlei einen gewissen Förderbedarf für die familienergänzende Kinderbetreuung zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit.

Drucken
Teilen

APPENZELL. Die Standeskommission anerkennt gemäss einer Medienmitteilung der Ratskanzlei einen gewissen Förderbedarf für die familienergänzende Kinderbetreuung zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit. Die Zuständigkeit für den Bereich Familienpolitik liegt jedoch gemäss Bundesverfassung bei den Kantonen. Der Bund hat lediglich die Kompetenz, Massnahmen zum Schutz der Familien zu unterstützen. Diese Unterstützung hat der Bund mit der Anstossfinanzierung bereits geboten. Die Standeskommission sieht deshalb keinen Bedarf für ein weitergehendes finanzielles Engagement des Bundes. Das Eidgenössische Departement des Innern plant eine Änderung des Bundesgesetzes über familienergänzende Kinderbetreuung. Es wird vorgeschlagen, eine zusätzliche Förderung der familienergänzenden Kinderbetreuung aufzunehmen. (rk)

Aktuelle Nachrichten