Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Katze über den Haufen gefahren

Familie Dörig

Wir wollen uns recht herzlich bei diesem Menschen bedanken, welcher unsere geliebte Katze Züsli an der Schwellbrunnerstrasse über den Haufen gefahren hat. Hätte der Fahrer seinen Mann gestanden und unsere Katze sofort zu einem Tierarzt gefahren, könnte sie noch leben! An dieser Strasse wurden schon mehrere Male Tiere überfahren. Dass an der Schwellbrunnerstrasse gerast wird, ist ein alter Hut. Geblitzt wird da bekanntlich selten bis nie, da es offensichtlich an der St. Galler- bzw. Gossauerstrasse lukrativer ist. Nun ja, es geht langsam Ende Jahr zu und die Kassen müssen gefüllt werden. Hätte die ganze Blitzerei wirklich etwas mit Sicherheit zu tun wie stets gepredigt wird, würde an so Orten wie die Schwellbrunnerstrasse oder am Bahnhof in Herisau kontrolliert werden. Obwohl sich an der Schwellbrunnerstrasse bereits mehrere sehr schwere Unfälle ereignet haben, wurde bis heute nichts gemacht. Wann wird durch die Gemeinde und Kanton endlich etwas gemacht an dieser gefährlichen Strasse, welche auch als Schulweg von Primarschülern benutzt wird. Wird ein Menschenleben höher gewichtet als jenes eines Tieres? Haben Tiere kein Recht auf Leben? Fragen über Fragen, die unseren geliebten Züsli leider nicht mehr lebendig machen. Ruhe in Frieden kleiner Freund.

Familie Dörig

Aedelswil 2426

9100 Herisau

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.