Kantonsräte ab sofort dabei

TROGEN. Der Ausserrhoder Regierungsrat anerkennt gemäss einer Medienmitteilung der Kantonskanzlei die Ergebnisse der Nachwahl in Trogen. Damit können die am 18. Oktober gewählten Kantonsräte Niklaus Sturzenegger und Jens Weber an der nächsten Sitzung des Kantonsrates vom 30. November teilnehmen.

Drucken
Teilen

TROGEN. Der Ausserrhoder Regierungsrat anerkennt gemäss einer Medienmitteilung der Kantonskanzlei die Ergebnisse der Nachwahl in Trogen. Damit können die am 18. Oktober gewählten Kantonsräte Niklaus Sturzenegger und Jens Weber an der nächsten Sitzung des Kantonsrates vom 30. November teilnehmen. Aufgrund einer Stimmrechtsbeschwerde wurde in Trogen eine Nachwahl für die beiden Kantonsratssitze der Gemeinde nötig. Da zuerst die Einsprachefrist für die Ergebnisse der Nachwahl vom 18. Oktober abgewartet werden musste, konnten die gewählten Kantonsräte noch nicht an der Kantonsratssitzung vom vergangenen Montag teilnehmen. Der Regierungsrat hat die Ergebnisse der Nachwahl an seiner letzten Sitzung «erwahrt». Formell muss der Kantonsrat an seiner Sitzung vom 30. November noch den Wahlbericht des Regierungsrates anerkennen. (kk)