Kantonaler Kulturpreis 2013 überreicht

Gestern abend hat Rosmarie Nüesch-Gautschi den mit 25 000 Franken dotierten Ausserrhoder Kulturpreis erhalten. Die 84-Jährige richtete 1979 ein Museum über die Baumeisterfamilie Grubenmann ein. Dieses Museum leitete sie bis zu dessen Umzug ins Zeughaus im letzten Sommer.

Drucken
Teilen
Bild: Roger Fuchs

Bild: Roger Fuchs

Gestern abend hat Rosmarie Nüesch-Gautschi den mit 25 000 Franken dotierten Ausserrhoder Kulturpreis erhalten. Die 84-Jährige richtete 1979 ein Museum über die Baumeisterfamilie Grubenmann ein. Dieses Museum leitete sie bis zu dessen Umzug ins Zeughaus im letzten Sommer. Bis heute sitzt sie im Stiftungsrat des Museums. Regierungsrat Jürg Wernli (Bild) würdigte Rosmarie Nüesch-Gautschi bei der Preisübergabe unter anderem als Netzwerkerin. Die Architektin Astrid Stauffer zeichnete in ihrer Laudatio das Bild einer unkonventionellen Frau, die das Erbe der Grubenmanns nicht nur bewahre, sondern auch gestalte. (rf)

Aktuelle Nachrichten