Kantonalbank mit gesundem Wachstum

APPENZELL. Im Namen von Landammann Daniel Fässler verlas Bauherr Stefan Sutter den Geschäftsbericht 2012 der Appenzeller Kantonalbank. «Die Kantonalbank befindet sich in sehr guter Verfassung», sagte Sutter. Auch wenn 2012 aufgrund der tiefen Zinsen kein normales Geschäftsjahr gewesen sei.

Drucken
Teilen

APPENZELL. Im Namen von Landammann Daniel Fässler verlas Bauherr Stefan Sutter den Geschäftsbericht 2012 der Appenzeller Kantonalbank. «Die Kantonalbank befindet sich in sehr guter Verfassung», sagte Sutter. Auch wenn 2012 aufgrund der tiefen Zinsen kein normales Geschäftsjahr gewesen sei. Die Bilanzsumme sei um gut 179 Millionen Franken oder 7,7 Prozent gestiegen auf 2,5 Milliarden Franken. Erstmals seien die Kundengelder auf etwas über zwei Milliarden Franken gestiegen. Der Reingewinn konnte um 3,1 Prozent auf 12,2 Millionen Franken erhöht werden.

Grossrat Josef Schefer wollte wissen, ob es eine Kennzahl gebe, die besage, wie gross die Appenzeller Kantonalbank werden dürfe. «Nicht, dass die Bank zu gross wird für den Kanton.» Grossrat Reto Inauen teilte diese Ansicht nicht. «Im Vergleich mit anderen Banken steht die Appenzeller Kantonalbank sehr gut da», sagte er, zudem strebe die Kantonalbank ein gesundes Wachstum an.

Bericht und Rechnung der Kantonalbank wurden einstimmig angenommen. (miz)

Aktuelle Nachrichten