Kandidaten für Behörden

Die CVP Nesslau hat ihre Kandidaten nominiert. Vor zwei Monaten haben sich die beiden Ortsparteien Nesslau-Krummenau und Stein zur CVP Nesslau zusammengeschlossen.

Drucken

Die CVP Nesslau hat ihre Kandidaten nominiert.

Vor zwei Monaten haben sich die beiden Ortsparteien Nesslau-Krummenau und Stein zur CVP Nesslau zusammengeschlossen. Ihr neuer Präsident Josef Bischof begrüsste am letzten Donnerstagabend im «Adler» Krummenau eine erfreuliche Anzahl Mitglieder und Neumitglieder zur Nominationsversammlung für den Gemeinderat, den Schulrat und die GPK. Der zurücktretenden Gemeinderätin Vreni Baumann, Schulrätin Rita Schwizer und GPK-Mitglied Eva Bischof spricht der Präsident für ihren Einsatz einen grossen Dank aus. Die CVP Nesslau setzt sich zum Ziel, auch künftig im Gemeinderat und im Schulrat vertreten zu sein. Sie schlägt Sonja van Winden, Neu St. Johann, als Gemeinderätin vor. Die zweifache Mutter war vor ihrer Heirat als Innendienstleiterin einer grösseren Unternehmung tätig und unterstützt die EDV/Administration im Unternehmen des Ehemannes. Als künftigen Schulrat nominiert die CVP Nesslau Daniel Moser, Krummenau. Der Vater von zwei Kindern im Vorschul- und Schulalter arbeitet als Maschinist und setzt sich im Betrieb auch als Vertreter der Arbeitnehmer ein. Für einen der vakanten Sitze in der GPK stellt sich Raimund Bischof, Stein zur Verfügung. Der Vater von fünf Kindern ist hauptberuflich Landwirt und engagiert sich in verschiedenen Funktionen mehrerer Korporationen. Die bisherigen GPK-Mitglieder Ernst Zäch und Josef Bischof sowie der bisherige Schulrat Patrik Wick stellen sich für eine weitere Amtsdauer zur Verfügung. Mit Applaus nominierte die Versammlung ihre Kandidaten und empfiehlt sie den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern zur Wahl. Josef Bischof