Kampf um fünf Finalplätze

Radball In Pfungen kämpften die sechs Nationalliga-A-Teams Altdorf 1 mit Planzer/Schneider, RC Winterthur mit Jiricek/Waldispühl, VMC Oftringen mit Stadelmann/Zaugg, Gastgeber Pfungen mit den Brüdern Waibel, Altdorf 2 mit Zotter/Marty und der RMV Mosnang mit Lukas Schönenberger und Timo Reichen

Merken
Drucken
Teilen

Radball In Pfungen kämpften die sechs Nationalliga-A-Teams Altdorf 1 mit Planzer/Schneider, RC Winterthur mit Jiricek/Waldispühl, VMC Oftringen mit Stadelmann/Zaugg, Gastgeber Pfungen mit den Brüdern Waibel, Altdorf 2 mit Zotter/Marty und der RMV Mosnang mit Lukas Schönenberger und Timo Reichen um die fünf Finalplätze im Final der Schweizer Meisterschaft.

An der Spitze ungefährdet waren Altdorf 1 und Winterthur, sie machten den Tagessieg unter sich aus. Altdorf gewann das Spiel mit 5:3 und holte sich den Sieg im ersten Final. Die anderen vier Teams knöpften einander die Punkte ab, und jeder hatte mal den schwarzen Peter in der Hand. Mosnang kam nicht in Fahrt. Sie verloren nacheinander gegen Winterthur mit 4:8, gegen Altdorf 1 mit 0:4 und auch gegen Altdorf 2 mit 1:3. Etwas überraschend gewann der RMV Mosnang gegen Gastgeber Pfungen mit 5:2, und noch wichtiger war der 3:2 Sieg über Oftringen, denn sonst wären sie wieder am Ende der Tabelle gewesen. So kamen die Mosnanger hinter Altdorf 1 und RC Winterthur doch noch mit sechs Punkten auf den 3. Platz. Sie führten die Tabelle an vor Oftringen, Pfungen und Altdorf 2. Altdorf ist ausgeschieden.

Weiter geht es am 22. Oktober in Schöftland mit dem Final der Nationalliga A. Entschieden wird, wer neuer Titelträger ist und wer zur Weltmeisterschaft nach Deutschland fährt. (pd)