Kampf den hohen Energiepreisen

HERISAU. Schon rund 100 Ausserrhoder Hauseigentümer haben vom neuen Förderprogramm Energie profitiert. Für weitere Interessenten findet nächsten Montag, 7. Juni, im Casino Herisau sowie am 22. Juni im Buchensaal Speicher jeweils um 19.

Drucken
Teilen

HERISAU. Schon rund 100 Ausserrhoder Hauseigentümer haben vom neuen Förderprogramm Energie profitiert. Für weitere Interessenten findet nächsten Montag, 7. Juni, im Casino Herisau sowie am 22. Juni im Buchensaal Speicher jeweils um 19.30 Uhr ein weiterer Informationsanlass statt, heisst es in einer Mitteilung.

Seit dem 1. Januar 2010 unterstützt das Gebäudeprogramm der Kantone Liegenschaftsbesitzerinnen und -besitzer, die ihre Liegenschaft wärmetechnisch erneuern, mit finanziell Beiträgen.

Damit die Fördergelder fliessen, müssen bestimmte Bedingungen eingehalten werden. Diese Bedingungen und das optimale Vorgehen bei einer wärmetechnischen Gebäudesanierung sind Thema an zwei Informationsanlässen.

Zum nationalen Gebäudesanierungsprogramm referiert Lorenz Neher vom Verein Energie AR, während Jürg Kellenberger von der Flumroc AG das Vorgehen bei der Sanierung erklärt und Beispiele erneuerter Gebäudehüllen zeigt.

Anschliessend besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und sich eine kleine Ausstellung anzuschauen. Ab 21 Uhr wird ein Apéro serviert.

Die beiden Veranstaltungen werden getragen durch Energie AR und die Energiestädte Herisau und Speicher. Angesprochen sind Hausbesitzer, Liegenschaftsverwaltungen, Planer, Architekten und das Baugewerbe. (gk)

Aktuelle Nachrichten