Kaltes Alpsteinbike

Mountainbike. Kalt und nass: Anders als bei den ersten vier Ausgaben in den Vorjahren hatten die Organisatoren beim 5. Alpsteinbike grosses Wetterpech.

Merken
Drucken
Teilen

Mountainbike. Kalt und nass: Anders als bei den ersten vier Ausgaben in den Vorjahren hatten die Organisatoren beim 5. Alpsteinbike grosses Wetterpech. Herrschte noch in den Tagen davor schönstes Spätsommerwetter, startete der Anlass am Samstag bei Regen und Kälte; das OK hatte vergebens auf den Föhn gehofft. Die gesamte Strecke war in vier Streckenteile unterteilt und führte von Unterwasser auf die Schwägalp, weiter nach Brülisau und Rüthi und zurück nach Unterwasser. Die Streckenabschnitte sind im Charakter und der Schwierigkeit unterschiedlich.

Motivation für viele der 20 Fahrerinnen und Fahrer, die Runden zu beenden, seien die Checkpoints gewesen, schreibt das OK; die organisierenden Vereine an den Checkpoints hätten «für herzliche Stimmung und Wärme» gesorgt. Auch die wärmenden Speisen und Getränke gaben den Bikerinnen und Bikern Kraft. Zudem sei der Shuttle-Bus für viele Teilnehmenden ein rettender Anker gewesen.

Besonders die Abfahrten wurden dieses Jahr zur Tortur, da der Regen nur so ins Gesicht spritzte und die Hände kalt und klamm wurden. (pd)

Das 6. Alpsteinbike findet am 24. September 2011 statt. www.alpsteinbike.ch

Doppelsieg für BV

Badminton. Die NLB-Mannschaft der Badmintonvereinigung St. Gallen-Appenzell (BV) ritt dieses Wochenende auf einer Erfolgswelle und erspielte sich zwei Siege.

Mit einem 5:3 am Freitag gegen Baden und einem 7:1 am Samstag gegen Zug behalten die Ostschweizer die Tabellenführung.

In Baden konnte die BV fünf wichtige Spiele gewinnen. Bemerkenswert ist, dass Baden alle drei Herreneinzel ohne Satzverlust für sich entscheiden konnte. Der 7:1-Erfolg gegen Zug am Samstag in Speicher indes war weit weniger deutlich, als das Resultat dies vermuten liesse; gleich vier Spiele wurden erst im dritten Satz entschieden.

Zu den Glücklichen gehörte das junge Damendoppel mit Sabrina Inauen und Nadine Spescha, welche im Entscheidungssatz mit dem knappen 21:19 einen Sieg beisteuerten. (nko)