Junioren schiessen vorne

Die Luftgewehrschützen sind in die neue Saison gestartet. Die Toggenburger Mannschaften haben in der ersten Runde gute Resultate erzielt, vor allem die Junioren zeigten sich stark.

Sabine Schmid
Drucken
Teilen

SCHIESSSPORT. Die Junioren müssen vor der Mannschaftsmeisterschaft eine Qualifikation schiessen, nach deren sie in die jeweiligen Ligen eingeteilt werden. Die Junioren der Luftgewehrsektion Ebnat-Kappel, die im letzten Jahr die Mannschaftsmeisterschaft für sich entscheiden konnten, zeigten sich in ihrer gewohnten Stärke. Die sechs jungen Schützinnen und Schützen erzielten ein Total von 1133 Punkten. Das nächstbeste Team, die Schützen aus Heitenried, kamen auf insgesamt 1117 Punkte.

Sieg in der Nationalliga B

Wie die Junioren warteten auch die Schützen der ersten Mannschaft mit einer guten Leistung auf. Mit 1539 zu 1535 gewannen die NLB-Schützen das Duell gegen Guggisberg. Bereits gut in Form ist Thomas Muxel, der das Maximum von 200 Punkten um nur gerade einen Punkt verfehlte. Stark war auch die Juniorin Tamara Menzi, die mit ihren 195 Punkten die erste Mannschaft gut verstärkte.

Siegreiche Neckertaler

Einen Sieg verzeichnete auch die zweite Mannschaft aus Ebnat-Kappel. Die Schützen setzten sich in der zweiten Liga gegen Obernau mit 1499 zu 1486 durch. Die dritte Mannschaft, die ebenfalls in der zweiten Liga eingeteilt ist, musste hingegen eine Niederlage hinnehmen. Ihr Total von 1471 Punkten reichte nicht gegen die 1481 von Dettighofen. Mit einem Sieg starteten die Drittliga-Schützen der Sportschützen Neckertal in die Mannschaftsmeisterschaft. Sie setzten sich mit 1448 zu 1396 gegen Bassecourt durch.

In der Mannschaftsmeisterschaft schiessen die Luftgewehrschützen sieben Runden. Danach entscheidet sich, ob die Mannschaften im nächsten Jahr wiederum in der gleichen Liga schiessen oder ob sie auf- oder absteigen.

Aktuelle Nachrichten