Jungwacht und Blauring-Ehemalige helfen den Aktiven

Bericht von der Hauptversammlung des Ehemaligenvereins Jungwacht und Blauring Lichtensteig. Am Samstag, 12. Juni fand die 11. Hauptversammlung des Ehemaligen- und Freundeskreis Jungwacht und Blauring Lichtensteig in der Jungwachthütte Lichtensteig statt.

Drucken
Teilen

Bericht von der Hauptversammlung des Ehemaligenvereins Jungwacht und Blauring Lichtensteig.

Am Samstag, 12. Juni fand die 11. Hauptversammlung des Ehemaligen- und Freundeskreis Jungwacht und Blauring Lichtensteig in der Jungwachthütte Lichtensteig statt. Um halb fünf Uhr waren die meisten Mitglieder eingetrudelt und bei einem Apéro wurden Neuigkeiten ausgetauscht und über dies und das geplaudert.

An der eigentlichen Hauptversammlung waren sich die 15 anwesenden Mitglieder bei allen Traktanden schnell einig und alles zu Verhandelnde wurde einstimmig verabschiedet.

Rückblick aufs Vereinsjahr

Der vom Präsidenten vorgelesene Jahresbericht lockte die eine oder andere Erinnerung oder auch den einen oder anderen Lacher hervor.

So wurde unter anderem ein Herbstanlass durchgeführt, an dem die Mitglieder das Paketverteilzentrum in Frauenfeld besichtigten. Oder über Pfingsten konnten interessierte Ehemalige an einem Ehemaligen-Pfingsttreffen am Necker teilnehmen.

Schar mit Nachwuchssorgen

Die zwei aktiven Vertreter aus Jungwacht Blauring Lichtensteig (Jubla) erzählten wie immer aus dem Scharleben. So vernahmen die Ehemaligen, dass das Sommerlager dieses Jahr in Birrwil am Hallwilersee stattfindet.

Auch Sorgen und Nöte aus der Schar hatten ihren Platz an der Hauptversammlung. Denn auch die Jubla Lichtensteig leidet unter den sinkenden Schülerzahlen, denn weniger Kinder im Städtchen bedeuten auch weniger Kinder, die Interesse an den Gruppenstunden und an den Lagern haben. Unter dem Traktandum «Verschiedenes» wurde dann zum erstenmal angeregt diskutiert.

Die Hütte der Jungwacht braucht wieder einmal eine Verjüngungskur und es wurden daher zum zweitenmal Helfer gesucht und gefunden. Einige Mitglieder des Ehemaligenvereins meldeten sich spontan, um bei den Renovierungsarbeiten mitzuhelfen. Der Verein schaut also einem ereignisreichen Jahr entgegen mit einem Plauschanlass im Winter, einem Skirennen, wenn alles klappt.

Grillade mit Anekdoten

Im Anschluss an die HV genossen die Vereinsmitglieder die feinen Sachen vom Grill und die zahlreichen Anekdoten, die bis spät in die Nacht hinein ausgetauscht wurden. Der Abend wurde dann noch durch eine abenteuerliche Nachtwanderung im Schein der Taschenlampen aus dem Kirchentöbeli abgerundet.

Judith Richoz

Aktuarin

Ehemaligenverein Jungwacht

und Blauring Lichtensteig

Aktuelle Nachrichten