Jungschwinger überzeugten

Am Sonntag am Auffahrtswochenende kämpften Jungschwinger um den begehrten Doppelzweig.

Drucken
Teilen
Die Nachwuchsathleten erkämpften zwölf Doppelzweige. (Bild: pd)

Die Nachwuchsathleten erkämpften zwölf Doppelzweige. (Bild: pd)

SCHWINGEN. Die Toggenburger Nachwuchsathleten zeigten am NOS-Nachwuchsschwingfest in Näfels eine starke Teamleistung und konnten den Heimweg mit zwölf Doppelzweigen antreten. Für das NOS-Nachwuchsschwingfest werden die besten Jungschwinger aus den einzelnen Clubs nominiert. Die vier Schwingclubs des Toggenburger Schwingerverbands, Flawil, Uzwil, Wattwil und Wil, konnten ebenfalls mit einer Delegation in Näfels starten. 177 Jungschwinger der Jahrgänge 1997 bis 2001 standen am Sonntagmorgen zum Kräfemessen im Glarnerland bereit. Dabei erkämpfte sich der Schwingclub Wattwil sechs Zweige, der Schwingclub Wil drei, der Schwingclub Flawil zwei und der Schwingclub Uzwil einen. Der technische Leiter Jungschwingen vom Toggenburger Schwingerverband, Hans Trummer, kann mit der aktuellen Teamleistung vom Sonntag positiv in die Zukunft schauen.

Für einen Teil der zwölf Zweigschwinger war die Leistung am Sonntag bereits ein kleiner Schritt in Richtung Selektion für das Highlight im Jungschwingerkalender. In wenigen Wochen wird bekannt sein, welche Jungschwinger das Toggenburg in Aarburg am Eidgenössischen Nachwuchsschwingfest vertreten wird. (pd)