Jungschwinger an der Wega

Das letzte Schwingfest dieser Saison fand am Samstag, 1. Oktober, statt. Für die Jungschwinger ist dies jeweils der Wega-Schwinget in Weinfelden.

Susanne Forrer
Merken
Drucken
Teilen
Die Schlussgangteilnehmer in der Kat. 2003/2004: Sennenschwinger Marco Forrer und Turnerschwinger Thomas Keller. (Bild: PD)

Die Schlussgangteilnehmer in der Kat. 2003/2004: Sennenschwinger Marco Forrer und Turnerschwinger Thomas Keller. (Bild: PD)

Das letzte Schwingfest dieser Saison fand am Samstag, 1. Oktober, statt. Für die Jungschwinger ist dies jeweils der Wega-Schwinget in Weinfelden.

22 Jungschwinger des Schwingclubs Wattwil und Umgebung nahmen am Wega-Schwinget teil, und zwei Gastclubs aus dem Bernbiet waren auch anwesend, Hasliberg und Sumiswald. Für die Jungschwinger war das sehr interessant, da sie auch mal andere Gegner fürs Kräftemessen hatten. Der Schwingclub Wattwil durfte einen Schlussgangteilnehmer stellen: Marco Forrer aus Stein stellte gegen Thomas Keller aus Homburg – und konnte mit Glück den Sieg ins Toggenburg mitnehmen. Er musste ihn aber mit Fabian Plüer aus Winterthur teilen. Acht Jungschwinger aus dem Wattwiler Schwingclub durften eine Auszeichnung mit nach Hause nehmen.

Auszug aus der Rangliste: 8b: Werner Schlegel, Hemberg, 56.00. Kat. 2003/2004: 1a: Marco Forrer, Stein, 58.50; 3. David Lieberherr, Ennetbühl, 57.50. 8c: Dominik Brunner, Bächli; Kat. 2007/2008: 7a Mirco Brunner, Bächli. 7b: Lars Büsser, Goldingen, je 58.50. 10a Stefan Forrer, Krummenau. 10b: Andreas Giger, Ebnat-Kappel je 55.75.