Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Jungschützen auf hohem Niveau

Total 110 Schützinnen und Schützen beteiligten sich am Montag und Samstag in Heiterswil am Jungschützen-Wettschiessen des Regionalschützenverbandes Toggenburg. Mit 90 Punkten erzielte der 19jährige Ivan Hungerbühler das Höchstresultat bei den Jungschützen.
Peter Jenni
Die Sportschützen Krummbach-Hemberg unter der Leitung von Patrizia Länzlinger, RSV Toggenburg, (vorne links), organisierten den Wettkampf. (Bild: Peter Jenni)

Die Sportschützen Krummbach-Hemberg unter der Leitung von Patrizia Länzlinger, RSV Toggenburg, (vorne links), organisierten den Wettkampf. (Bild: Peter Jenni)

SCHIESSEN. Am vergangenen Montag und Samstag wurde im Schiessstand Heiterswil das Jungschützen-Wettschiessen ausgetragen. Organisiert und durchgeführt wurde der Anlass von den Sportschützen (SpS) Krummbach-Hemberg unter der Leitung von Patrizia Länzlinger, Mühlrüti, Vorgängerin der im Ausland weilenden Andrea Dörig, Jungschützenleiterin des Regionalschützenverbandes (RSV) Toggenburg. Daran beteiligten sich 30 Nachwuchsschützen, 67 Jungschützen aus vier Kursen sowie, ausser Konkurrenz, 13 Jungschützenleiter und Begleitpersonen.

Mit 90 Punkten das Höchstresultat erzielte der 19jährige Ivan Hungerbühler von der Schützengesellschaft (SG) Bütschwil bei den Jungschützen, mit 86 Punkten der 14jährige Marco Ramseier vom Militärschützenverein (MSV) Ganterschwil beim Nachwuchs sowie mit 94 Punkten Philipp Bösch vom MSV Lütisburg bei den Leitern. Gemäss Patrizia Länzlinger, die den Plausch hatte, nochmals dabei zu sein, wurden am Montag gegenüber dem Samstag die besseren Resultate erzielt. Das Büro hatte Patrizia Länzlinger, die von Regula Roth von den SpS Krummbach-Hemberg unterstützt wurde, im Saal des Gasthauses Anker in Heiterswil eingerichtet. Hier konnten die Schützinnen und Schützen Standblätter und Munition beziehen. Danach ging es zu Fuss zum idyllisch auf einer Anhöhe gelegenen Schiessstand, wo Wettschiessen-Chef Nicklaus Tschumper die Akteure in Empfang nahm. Das Wettkampfprogramm bestand aus sechs Schuss Einzelfeuer und vier Schuss Schnellfeuer auf die Scheibe A10. Die Schiessenden konnten während des Programms von ihren Leitern und Helfern betreut werden. Danach ging es wieder zurück in den Anker-Saal, wo zumindest am Samstag eine sehr gute Stimmung herrschte. Beim Absenden bedankte sich Patrizia Länzlinger herzlich bei allen Beteiligten sowie speziell bei den SpS Krummbach-Hemberg für die tadellose Organisation und Durchführung.

Auszug aus den Ranglisten: Nachwuchs: 1. Marco Ramsauer (2002), MSV Ganterschwil (86 Punkte), 2. Philip Oberhänsli (2002/85), 3. Matthias Britt (2003/84), 4. Lea Gämperle (2002/84), alle SG Bütschwil. Kurs 1: 1. Ramon Wehrli (2000), SG Bütschwil (89), 2. Pascal Breitenmoser (2001), MSV Wiesen (87), 3. Ramon Schelling (1999), SpS Krummbach-Hemberg (86). Kurs 4: 1. Rico Brägger (1998), MSV Gähwil (88), 2. Timo Mitschjeta (1998), SG Bütschwil (88), 3. Nico Bollhalder (1997), MSV Wiesen (87). Kurs 5: 1. Ivan Hungerbühler (1997/90), 2. Simon Schönenberger (1997/89), beide SG Bütschwil, 3. Cyrill Kamer (1997), 300m Sport Mosnang-Mühlrüti (88). Kurs 6: 1. Martin Widmer (1996), 300-m-Sport Mosnang-Mühlrüti. www.toggenburg.sgkmv.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.