Jüngerinnen Gutenbergs getauft

Dieses Jahr wurden Céline Züst und Simona Inauen gegautscht. Sie haben die Lehre zur Polygrafin bei der Appenzeller Druckerei absolviert.

Karin Erni
Drucken
Teilen
Nach dem nassen Schwamm und dem Kübel Wasser gibt’s ein Bad im kühlen Brunnen. (Bild: KER)

Nach dem nassen Schwamm und dem Kübel Wasser gibt’s ein Bad im kühlen Brunnen. (Bild: KER)

Herisau Wüste Szenen spielten sich gestern im Dorfzentrum ab. Zwei gefesselte junge Frauen wurden von mehreren Männern gepackt und in den Walserbrunnen geworfen. Das Schauspiel lockte zahlreiche Neugierige an. Doch es handelte sich nicht um eine Gewalttat, sondern um eine traditionelle Gautschzeremonie. Nach bestandener Abschlussprüfung werden die jungen Berufsleute aus dem Druckgewerbe einer besonderen Taufe unterzogen. Auf den Ruf des Gautschmeisters «Packt an!» werden die Täuflinge gefasst und auf einen nassen Schwamm gesetzt, dann mit einem Kübel Wasser begossen und schliesslich in den Brunnen getunkt. Die beiden zeigten sich jedoch wehrhaft und das Ganze endete in einer veritablen Wasserschlacht. (ker)