Junge Grüne für Windenergie

APPENZELLERLAND. Im Zuge der aktuellen Vernehmlassung zu den Nachführungen des Richtplanes haben die Jungen Grünen Appenzellerland Stellung dazu genommen. Dabei sind sie insbesondere auf die Bereiche Windenergie, Siedlung und Verkehr eingegangen, wie es in einer Mitteilung heisst.

Merken
Drucken
Teilen

APPENZELLERLAND. Im Zuge der aktuellen Vernehmlassung zu den Nachführungen des Richtplanes haben die Jungen Grünen Appenzellerland Stellung dazu genommen. Dabei sind sie insbesondere auf die Bereiche Windenergie, Siedlung und Verkehr eingegangen, wie es in einer Mitteilung heisst.

Die Absicht, im Richtplan Interessensgebiete für Windenergie zu definieren, stösst bei den Jungen Grünen auf grosse Zustimmung. Im Bereich Siedlung hoffen sie, dass trotz der offenbar fehlenden Motivation der Regierung ein griffiges Baugesetz resultiere. Im Bereich Verkehr würden vielversprechende Ansätze wie ein modernes PubliCar-Angebot nur kurz erwähnt. Stattdessen werde weiterhin an viel zu teuren Projekten wie der Umfahrung Herisau festgehalten, die das Verkehrsproblem nur verlagern und nicht lösen würden. Grossen Gefallen finden die Jungen Grünen an der gemachten Verknüpfung zwischen Siedlungsentwicklung und Verkehrserschliessung. (pd)