Jugend Brass Band vor dem Ziel

Zum zweiten Mal führt der Appenzeller Blasmusikverband das Projekt «Jugend Brass Band Appenzellerland» durch. Die Vorbereitungen auf die Konzerttournee laufen auf Hochtouren. Höhepunkt wird der Show-Wettbewerb in Speicher.

Karin Steffen
Drucken
Teilen
Die Schlagzeuger Strêfan Herzig (Registerlehrer), Joel Gegenschatz, Raphael Wehrle (v.l.) am Üben. (Bild: ks)

Die Schlagzeuger Strêfan Herzig (Registerlehrer), Joel Gegenschatz, Raphael Wehrle (v.l.) am Üben. (Bild: ks)

APPENZELLERLAND. «Ich bin hier, weil es einfach Spass macht, in einer grossen Gruppe zu musizieren. Und ich habe mich sehr darauf gefreut, die Kolleginnen und Kollegen vom letzten Jahr wieder zu treffen», erklärt die 14jährige Flurina Tschirky aus Speicher. Und damit bringt sie Ziel und Zweck der Jugend Brass Band Appenzellerland (JBBA) präzise auf den Punkt.

Professionelle Registerlehrer

In der JBBA haben die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, in einer vollständigen Brass-Band auf recht hohem Niveau mitzuspielen, erklärt Patrick Schinnerl, musikalischer Leiter und Leiter Ressort Jugend des Appenzeller Blasmusikverbands (ABV). Die meisten Teilnehmer spielen in einem Jugendensemble mit nur wenigen Bläsern oder bereits in ihren Stammvereinen auf den hinteren Stimmen. In der Jugend Brass Band haben die Kinder und jungen Erwachsenen nun die Chance, auch einmal eine erste Stimme zu spielen. Unterstützt werden sie von professionellen Registerlehrern, welche die anspruchsvollen Stücke mit ihnen einüben.

Grosszügige Unterstützung

Das ganze Projekt inklusive der professionellen Begleitung sei nur möglich dank namhafter Sponsoren, betont Heinz Jucker, Präsident des ABV. Er sei sehr dankbar, dass die drei Stiftungen Berthold-Suhner, Steinegg, und Fredy & Regula Lienhard sowie die Wäspi Werbetechnik GmbH und das Appenzeller Medienhaus dieses Jugend-Projekt unterstützen. Die Mitglieder proben während sechs aufeinanderfolgenden Samstagen und geben ihr Können am kommenden Wochenende, vom 22. bis 24. März, in drei Konzerten zum besten (siehe Kasten). Der Höhepunkt findet am Samstagabend am Jugendmusik-Show-Wettbewerb in Speicher statt, wo die Jugend Brass Band das Galakonzert bestreiten wird.

Hohes Niveau spornt an

Während zwei Monaten proben die Kinder intensiv, aber danach ist das Projekt bis zum nächsten Jahr wieder abgeschlossen. Das sei der grosse Vorteil dieses Projektes, ist Mit-Initiant Andreas Carniello überzeugt. Deshalb seien die Teilnehmer und Teilnehmerinnen auch sehr motiviert, begründet Andreas Bänziger, Projektleiter und Initiant der ersten Stunde. Zudem spielen die meisten hier auf einem höheren Niveau als zuhause in den Vereinen, und das sei ein grosser Ansporn, ist er überzeugt.

Livia Inauen, Seraina Fritsche und Silas Schmid (von links) mit Registerlehrer Andreas Carniello. (Bild: ks)

Livia Inauen, Seraina Fritsche und Silas Schmid (von links) mit Registerlehrer Andreas Carniello. (Bild: ks)

Aktuelle Nachrichten