Jüngster Solist am Amboss

Im Konzert des Toggenburger Orchesters spielt Tim Högg, jüngster Sohn der Gastgeber, als Solist mit.

Drucken
Teilen
Tim Högg am Amboss. Neben ihm Präsident Josef Rütsche. (Bild: pd)

Tim Högg am Amboss. Neben ihm Präsident Josef Rütsche. (Bild: pd)

TOGGENBURG. Wenn am 5. und 6. September das Toggenburger Orchester zusammen mit Carlo Brunner und seiner Superländlerkapelle das grosse Jubiläumskonzert spielt, dann wird mit Sicherheit auch der kleinste unter den Solisten, der 11jährige Tim Högg, besonderen Applaus erhalten.

Ein abwechslungsreiches Programm von heiterer Klassik bis zur genialen Verschmelzung von Orchesterklängen mit der beschwingten Volksmusik der Superländlerkapelle steht auf dem Programm. Dabei darf natürlich in der Werkhalle der gastgebenden Firma Högg AG ein besonderes Stück nicht fehlen. Es ist dies die Polka «Feuerfest» von Johann Strauss, bekannt auch als die Amboss-Polka. In diesem Stück für zwei Schmiede spielt Tim Högg, der jüngste Spross der gastgebenden Firma Högg, als Solist mit. Dieses Stück schafft eine enge Beziehung vom Ursprung der Firma zum aktuellen Konzert. Und vielleicht ist das auch der Anfang einer musikalischen Karriere. Die neue Werkhalle der Firma Högg AG bietet eine besondere Atmosphäre für das grosse Jubiläumskonzert. Wo sonst Maschinen surren und Arbeiter Industrieprodukte herstellen, erklingen für einmal beschwingte Klänge des Toggenburger Orchesters und der Superländlerkapelle. Professionelle Verstärkung sorgt dafür, dass jeder Ton auch beim hintersten Zuhörer optimal ankommt. (pd)

Nummerierte Plätze können unter www.toggenburgerorchester.ch oder 071 931 36 30 reserviert werden. Der anschliessende Apéro ist vom Gastgeber offeriert.