JUBILÄUMSVERANSTALTUNG: Kino mit Rickenmann und Schuppel

2017 feiert die Gemeinde Urnäsch 600 Jahre politische und kirchliche Unabhängigkeit. Zum Start wird am 7. Januar ins Kino im Rossfall geladen.

Drucken
Teilen
Die «Schönen» vom Hofbachschuppel werden am Kinoabend anwesend sein. (Bild: APZ)

Die «Schönen» vom Hofbachschuppel werden am Kinoabend anwesend sein. (Bild: APZ)

Konzert, Stadtrundgang, Stobete, Sonderausstellung, Filmabend – 2017 wird für die Gemeinde Urnäsch ein besonderes Jahr. Vor 600 Jahren, am 5. Oktober 1417, bestätigte der Bischof von Konstanz den Urnäscherinnen und Urnäschern auf einer Pergamenturkunde die Erlaubnis zur Stiftung einer eigenen Pfarrkirche. Damit erhielt die Gemeinde die kirchliche und politische Unabhängigkeit, die man sich schon lange gewünscht hatte. Dieser Schritt wird 2017 gebührend gefeiert.

Am Samstag, 7. Januar, findet unter dem Titel Kino im Rossfall der erste Anlass statt. Der Kinoabend ist Teil einer Serie, die der Frage auf den Grund geht, wie in der Vergangenheit Kino gemacht wurde. Im Saal des «Rossfalls» wird Thomas Rickenmann seinen Film «Silvesterchlausen» zeigen. Der Regisseur wird selber anwesend sein. Im 2011 hatte der Dokumentarfilm die heimischen Kinos gefüllt. Schon beim Filmen hat Rickenmann mit einem Auge darauf geachtet, dass ein möglichst breites Publikum angesprochen ist. «Wenn man nur an einem Ort dreht, kommt der Rest des Appenzellerlandes nicht ins Kino», so Rickenmann. Auch darum drehte er nicht nur in Urnäsch, sondern auch in den Nachbargemeinden Herisau, Schwellbrunn, Teufen, Stein, Waldstatt und Hundwil. Es gibt die «Schööne», die «Wüeschte» und die «Schöö-Wüeschte». Von diesem Virus erzählt Thomas Rickenmann in seinem dritten Film nach «Schönheiten des Alpsteins» und «Panamericana» in ebenso eindrücklichen Bildern.

«Silvesterchlausen» ist für all jene, welche die Freude an den kleinen Dingen, die zu ganz Grossem heranwachsen können, wieder erleben möchten.

Umrahmt wird der erste Filmabend von Chlausezäuerli vom Hofbachschuppel. Im Mai geht’s weiter mit dem Kino im Rossfall. Am 19. Mai – pünktlich zur Alpauffahrt – folgt mit «z’Alp» der zweite Filmabend und am 26. August bildet «Alpzyt» den Abschluss des Kinos im Rossfall.

Kino im Rossfall: Samstag, 7. Januar, 16 Uhr. Eintritt frei, Reservationen: 071 364 12 16 oder info@rossfall.ch erwünscht. Informationen zu den verschiedenen Veranstaltungen: www.600-jahre-urnaesch.ch