«Johannes ass Insekten»

Umfrage

Erna Hermann, 80
Drucken
Teilen

Ich bin gegen das Insektenessen. Mir graut davor. Da esse ich lieber Kartoffeln und Fleisch, Milch und Käse. Wir haben doch hervorragendes Schweizer Essen. Wir haben viele gute Bauern in der Region, die man unterstützen sollte. An Insekten sehe ich gar keinen Reiz.

Eigentlich finde ich es eine tolle Sache. Es kommt aber auf die Form an. Ich glaube, wenn man das Insekt noch erkennt, müsste ich mich überwinden, es zu essen. Als Riegel verarbeitet könnte ich mir aber vorstellen, es zu probieren. (ele)

Beim Thema Insekten scheiden sich die Geister. Lange nicht alle sind von der Idee, Heuschrecken zu essen, angetan. Die Neugier ist aber vorhanden. Passanten in Herisau geben ihre Meinung dazu kund.

Insekten enthalten Eiweiss und sind eine Alternative zu Fleisch. So kann man gegen die Massentierhaltung ankämpfen. Geröstete Heuschrecken mit etwas Salz würde ich essen. Auch für die Religiösen ist was dabei: Johannes der Täufer ernährte sich von Heuschrecken.

In der Schweiz muss man doch keine Insekten essen, es ist ja alles im Überfluss vorhanden. Die Leute leiden keinen Hunger. Fliegen werden ja beispielsweise von Kot angezogen. Deshalb habe ich keinen Appetit auf Insekten. Auch in Äthiopien essen wir keine Insekten.

Erna Hermann, 80

Rentnerin

Laura Baumgartner, 25

Kauffrau Gemeinde Herisau

Max Zöpfel, 59

IV-Rentner

Feyisa Mengesha, 39

Küchenhilfe aus Äthiopien

Aktuelle Nachrichten