Jodlerfeste sind nicht Autorennen

Leserbrief zum Artikel «Nach 1000 Stunden fast am Ziel», erschienen im Toggenburger Tagblatt vom 20. September.

Drucken
Teilen

Leserbrief zum Artikel «Nach 1000 Stunden fast am Ziel», erschienen im Toggenburger Tagblatt vom 20. September.

Man kann, wie Daniela Vetsch, in guter Treue die Meinung vertreten, das Bergrennen vom Hemberg sei ökologischer Unsinn. Dass sie aber auch Jodler- und Schwingfeste in den gleichen Topf wirft, geht für mich eindeutig zu weit.

Die vielen tausend Menschen, die diese Veranstaltungen besuchen, sind mit Sicherheit nicht nur Öko-Banausen. Übrigens, die Verantwortlichen des Bergrennens haben die Wiesen für die erforderlichen Parkplätze mustergültig vorbereitet und nach dem Rennen vorbildlich aufgeräumt.

Es kann aber doch nicht sein, dass die freiwilligen Helferinnen und Helfer des Bergrennens auch noch das Wahlplakat von Daniela Vetsch von den Nationalratswahlen im vergangenen Oktober (es hängt immer noch an der Stange!) fachgerecht entsorgen müssen.

Milli Wittenwiler

Chrummbach

9630 Wattwil