Jahresrechnung mit Verzug

WALD. Die Jahresrechnung 2015 der Gemeinde Wald kann nicht zum geplanten Zeitpunkt dem fakultativen Referendum unterbreitet werden. Wie es in einer Medienmitteilung der Gemeindekanzlei heisst, hat am 10. April die Schlussbesprechung mit der Revisionsfirma BDO stattgefunden.

Drucken
Teilen

WALD. Die Jahresrechnung 2015 der Gemeinde Wald kann nicht zum geplanten Zeitpunkt dem fakultativen Referendum unterbreitet werden. Wie es in einer Medienmitteilung der Gemeindekanzlei heisst, hat am 10. April die Schlussbesprechung mit der Revisionsfirma BDO stattgefunden. Gemäss Programm für den Abschluss der Jahresrechnung habe der Gemeinderat den Schlussbericht der GPK auf den 17. April erwartet. Erst am Samstag, 18. April, sei von der GPK der Schlussbericht mit Antrag auf Ablehnung der Rechnung 2015 und des Bilanzanpassungsberichtes eingegangen. Auf Antrag der GPK wird der ablehnende GPK-Bericht in einer gemeinsamen Sitzung von Geschäftsprüfungskommission und Gemeinderat erläutert. Der Gemeinderat hat nun vorbehaltene Beschlüsse gefällt. Die Publikation der Jahresrechnung verzögere sich aus diesen Gründen, heisst es in der Mitteilung abschliessend. (gk)

Aktuelle Nachrichten