Jackies Glamour im Wattwiler Kino

Neues im Kino Passerelle

Drucken
Teilen

Jackie Sie war die ungekrönte Königin der USA, die erste wirkliche First Lady im Weissen Haus, eine Stilikone und ein Vorbild für die Frauen ihrer Zeit: Jackie Kennedy. Und sie wurde noch viel mehr für ihr Land – ausgerechnet durch eines der tragischsten ­Ereignisse der 1960er-Jahre: die ­Ermordung ihres Mannes am 22. November 1963 in Dallas, ­Texas. Der chilenische Filmemacher Pablo Larraín schildert in seinem mitreissenden Drama die sieben Tage, die dem Attentat folgen. Natalie Portman glänzt in dieser grossartigen Charakterstudie neben Greta Gerwig und Peter Sarsgaard. USA 2016, E/df, 95 Min., 12/10

Donnerstag, 2.2. 20.15 Freitag, 3.2. 17.30 Samstag, 4.2.20.15 Dienstag, 7.2.20.15

Timm Thaler Timm Thalers Lachen kann niemand widerstehen. Es ist so ansteckend und entwaffnend, dass der schwerreiche Baron Lefuet es unbedingt besitzen will. Und so schlägt Lefuet dem Waisenjungen einen ungewöhnlichen Handel vor: Wenn Timm ihm sein Lachen verkauft, wird er in Zukunft jede Wette gewinnen. Timm unterschreibt den Vertrag. Dank der neuen Fähigkeit kann der Junge sich nun scheinbar alle Wünsche erfüllen, aber ohne sein Lachen wird er auch immer einsamer und gerät mehr und mehr in die Fänge des teuflischen Barons. Doch Timms Freunde Ida und Kreschimir setzen alles daran, damit er sein Lachen zurückerhält. GER 2016, deutsch, 103 Min., 10/6

Donnerstag, 2.2. 14.00 Freitag, 3.2.17.30 Sonntag, 5.2.14.30 Mittwoch, 8.2.14.00

Ritter Rost 2 Schrottland ist pleite, und Ritter Rost und seine Kollegen sitzen auf der Strasse. Während seine Freunde, das Burgfräulein Bö und der Krache Koks versuchen, sich mit der neuen Situation zu arrangieren, verkriecht sich Ritter Rost im Keller seiner Burg. Dort entdeckt er die geheime Erfinderwerkstatt seines Vaters und beschliesst, dessen Werk zu vollenden. GER 2016, deutsch, 88 Min., 6/4

Donnerstag, 2.2. 14.00 Sonntag, 5.2. 14.30 Mittwoch, 8.2.14.00

Unerhört jenisch Stephan Eicher spielt mit dem Bild des Zigeuners und sucht mit seinem Bruder Erich nach seinen jenischen Wurzeln. Die Spur führt in die Bündner Berge, zu den einst zugewanderten Familien Moser, Waser und Kollegger und ihrer legendären Tanzmusik. Die Familien leben eine faszinierende und leidenschaftliche Musiktradition. Sie prägt die Schweizer Volksmusik, sucht den Blues, brilliert als Chanson oder rebelliert im Punk. «Unerhört jenisch» erzählt aber auch eine bis anhin ungehörte Geschichte mit vielen Facetten und Tonlagen. Ein Film über das Geheimnis des besonderen Sounds. CH 2016, Dialekt, 92 Min., 10/6

Sonntag, 5.2. 17.30 Dienstag, 7.2.20.15

Weiterhin im Programm

Mein Blind Date mit dem Leben Sali weiss ganz genau, was er vom Leben will. Eine Ausbildung zum Hotelier. Damit er sich diesen Wunsch erfüllen kann, verheimlicht er beim Vorstellungsgespräch, dass er fast blind ist. Der Bluff funktioniert – niemand ahnt etwas von seinem Handicap, und er kriegt den Ausbildungsplatz im Luxushotel Bayerischer Hof in München. Die Feelgood-Komödie über die beinahe unglaubliche und wahre Geschichte von Saliya Kahawatte, der das Träumen niemals aufgibt und nach den Sternen greift – bis er sein Glück fest in den Händen hält. GER, deutsch, 110 Min., 0/0

Donnerstag, 2.2.20.15 Montag, 6.2. 20.15 Mittwoch, 8.2.20.15

Marie Curie Marie Curie erhält 1903 als erste Frau gemeinsam mit ihrem Mann Pierre den Nobelpreis für Physik. Nur kurze Zeit später, mit gerade Mitte dreissig, verliert sie Pierre durch einen tragischen Unfall. Dennoch geht sie ihren Weg unerschütterlich weiter, setzt ihre Forschung alleine fort und erhält als erste Frau einen Lehrstuhl an der Pariser Sorbonne. Kurz bevor sie ihren zweiten Nobelpreis entgegennehmen soll, erschüttert ein Skandal ihr Leben, weil sie sich auf eine Affäre mit dem verheirateten Wissenschafter Paul Langevin einlässt. POL/GER/F 2016, F/d, 95 Min. 6/4

Samstag, 4.2. 17. 00 Montag, 6.2. 20. 15

The Salesman Weil ihre Wohnung im Herzen von Teheran nach Bauarbeiten einsturzgefährdet ist, beziehen Emad und Rana eine neue Unterkunft. Ein Zwischenfall, der mit der vorhergehenden Mieterin in Zusammenhang steht, lässt das Leben des jungen Paares aus den Fugen geraten. Inspiriert vom Stück «Tod eines Handlungsreisenden» von Arthur Miller stellt der neue Film von Oscarpreisträger Asghar Farhadi eine Parabel auf die heutige iranische Gesellschaft dar. Iran 2016, Ov/d, 124 Min., 12/10

Mittwoch, 8.2.17.00

La La Land In Los Angeles versuchen Schauspielerin Mia und Jazzpianist Sebastian ihr Glück. Beide leiden aber unter der grossen Einsamkeit im Traumland Los Angeles. Als sie sich begegnen, erkennen sie im Gegenüber die eigenen Sehnsüchte. Schnell verlieben sie sich ineinander und geniessen die junge Beziehung. Das hinreissende Neomusical ist riesengrosses Gefühlskino. Ausgezeichnet mit sieben Golden Globes. USA 2016, deutsch, 126 Min., 10/6

Freitag, 3.2. 20.15 Samstag, 4.2.17.00 Sonntag, 5.2. 20.15 Mittwoch, 8.2.20.15

Einfach leben Ein Film über Menschen, die versuchen, sich von den Zwängen der modernen Gesellschaft zu befreien und im Einklang mit der Natur zu leben. CH, 2016 Dialekt, 99 Min., 8/6

Sonntag, 5.2. 17.30 Mittwoch. 8.2.17.00

Plötzlich Papa! Samuel lebt in Südfrankreich und geniesst sein Singleleben in vollen Zügen. Jeden Tag Sonne, Strand und Spass – und bloss keine Verpflichtungen, bitte! Eines Tages jedoch taucht Kristin (Clemence Poésy) bei ihm auf, eine verflossene ­Liebe, mit einer süssen Über­raschung im Arm: Gloria, seiner Tochter, von deren Existenz er bislang nichts wusste. France 2016, deutsch, 116 Min., 8/6

Freitag, 3.2.20.15 Samstag, 4.2.20.15 Sonntag, 5.2.20.15