Ja zur Totalrevision

Drucken
Teilen

Entscheid Die Kantonsverfassung soll totalrevidiert werden. Diesen Grundsatzbeschluss hat der Kantonsrat gestern in der 2. Lesung gefasst. Er folgte damit dem Antrag des Regierungsrates. Für alle Fraktionen unbestritten ist der Handlungsbedarf. Unter anderem sollen die Gemeindestrukturen und das Wahlrecht für den Kantonsrat überarbeitet werden. Die aufgeworfenen Fragen könnten nur gesamthaft an­gegangen werden, womit eine Totalrevision unumgänglich sei, argumentierte die Regierung. Dieser Meinung schloss sich eine Mehrheit aus SVP, FDP, PU und SP an. Für mehrere Teilrevisionen der Verfassung sprach sich einzig die CVP-EVP-Fraktion aus. Sie warnte vor der Gefahr eines Scherbenhaufens. Als Nächstes liegt der Ball bei den Stimmberechtigen. Sie werden über den Grundsatzentscheid zur Totalrevision entscheiden. Die ausführliche Berichterstattung zu dieser Vorlage erscheint in der Ausgabe vom Mittwoch. (cal)