Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ja zur «Sunnematt»-Vorlage

Ueli Sonderegger, Rosentalstrasse 8, 9410 Heiden.

Am 24. September gelangt die Änderung des Teilzonenplans Sunnematt in Heiden zur Abstimmung. Ein Ja zur Umzonung ermöglicht die Realisierung der geplanten Überbauung für betreutes Wohnen. Das Projekt, welches als Sieger aus einem Architekturwettbewerb, geleitet von einer kompetenten Jury (in der auch unser kantonaler Denkmalpfleger Einsitz hatte) hervorgegangen ist, zeigt auf, wie sich unser Dorf Heiden weiter entwickeln kann. Das Pflegezentrum und die Gebäude für betreutes Wohnen wären aber auch eine ideale Ergänzung zu den bestehenden Angeboten. Die Investitionen in der Höhe von 25 Mio. Franken sowie die spätere Geschäftstätigkeit kommen zudem dem lokalen Gewerbe zugute und die 40 Arbeitsplätze und diversen Lehrstellen sind für unser Dorf erfreulich. Als Architekt liegt mir aber auch das Ortsbild von Heiden am Herzen. Die von Hubert Bischoff aus Wolfhalden entworfenen Gebäude für das betreute Wohnen nehmen Bezug zu den Häusern an der Bahnhofstrasse und führen diese Struktur logisch weiter. Deshalb stimme ich am 24. September mit Überzeugung Ja zur Änderung des Teilzonenplans Sunnematt.

Ueli Sonderegger, Rosentalstrasse 8, 9410 Heiden.

Am 24. September stimmen die Heidlerinnen und Heidler über die Änderung des Teilzonenplans Sunnematt ab. Ein Gegner der geplanten Überbauung behauptet, dass mit dem Pflegezentrum sowie den vierzig Alterswohnungen noch mehr Seniorinnen und Senioren nach Heiden kämen. Als ehemaliger Eigentümer des Kurhauses Sunnematt muss ich hier widersprechen. Wurden doch bereits in unserer Pension über Jahrzehnte hinweg ältere und teils schwer pflegebedürfte Menschen betreut. Dies waren rund 60 Personen pro Tag. Das von der Kurwohnen AG vorgesehene Pflegezentrum und die betreuten Wohnungen ersetzen somit vor allem den damaligen Bedarf. Und zwar nicht nur quantitativ, sondern insbesondere auch qualitativ. Mit der Realisierung des Projekts schliessen wir an die Tradition des Kurhauses Sunnematt an und fördern die Entwicklung unserer schönen Gemeinde. Deshalb stimme ich am 24. September Ja zur Änderung des Teilzonenplans Sunnematt.

Paul Girsberger,

ehemaliger Eigentümer der Pension Sunnematt, Paradiesstrasse 18, Heiden

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.