Interne Rochade?

Wie in Innerrhoden zu hören ist, wäre beim Rücktritt von Carlo Schmid auch denkbar, dass ein bisheriges Mitglied der Standeskommission Interesse am Landammannamt bekundet.

Drucken
Teilen

Wie in Innerrhoden zu hören ist, wäre beim Rücktritt von Carlo Schmid auch denkbar, dass ein bisheriges Mitglied der Standeskommission Interesse am Landammannamt bekundet. Doch müsste man für dieses Amt auch das Erziehungsdepartement übernehmen? Was eine Koppelung des Landammannamtes mit dem Erziehungsdepartement betrifft, kann die heutige Verfassung strenger oder lockerer ausgelegt werden. Bis heute war es so, dass der regierende und stillstehende Landammann jeweils zwischen dem Erziehungs- und Volkswirtschaftsdepartement wählen konnten. Den anderen Standeskommissionsmitgliedern mit den historischen Titeln wie Bauherr, Landeshauptmann, Säckelmeister, Statthalter und Landesfähnrich waren klare Funktionen zugeteilt. Würde nun, wie in Innerrhoden gemäss gestriger Umfrage hinter vorgehaltener Hand gemunkelt wird, beispielsweise Frau Statthalter Antonia Fässler ohne Departementswechsel zur Frau Landammann gewählt, beträte man damit Neuland. (rf)

Aktuelle Nachrichten