Internat wird fortgeführt

Ende letzter Woche hat der Stiftungsrat des Internats St. Antonius in Appenzell entschieden: Man gibt dem Internat eine weitere Chance, bei der Schülerzahl zuzulegen. Dabei will man sich nicht auf ein Jahr beschränken.

Roger Fuchs
Drucken
Teilen
Bruno Koller, Stiftungsratspräsident des Internats St. Antonius in Appenzell. (Bild: rf)

Bruno Koller, Stiftungsratspräsident des Internats St. Antonius in Appenzell. (Bild: rf)

APPENZELL. Seit längerem prägt eine mögliche Schliessung des Internats am Gymnasium St. Antonius in Appenzell die Diskussionen. Letzte Woche nun beriet der Stiftungsrat des Internats die Zukunft. «Das Internat bleibt weiterhin bestehen», bringt Stiftungsratspräsident Bruno Koller den wichtigsten Entscheid auf den Punkt. Dabei verbirgt er aber auch nicht, dass die Zahlen im Moment nicht dem entsprechen würden, was sie sich erhofften. «Jedoch braucht ein <Turn-Around> sehr viel mehr Zeit als nur das eine Jahr 2014–2015.» Koller spricht von ersten Erfolgen, die sich bei den eingeleiteten Massnahmen abzeichnen würden.

Mehr zum Thema in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper vom 27. Oktober.