Interessante Anlässe übers ganze Jahr

Gartenbauverein Ebnat-Kappel

Elisabeth Solèr
Drucken
Teilen
Das Jahresprogramm und Lavendelcrème gab es als Tischdekoration. (Bild: PD)

Das Jahresprogramm und Lavendelcrème gab es als Tischdekoration. (Bild: PD)

Am vergangenen Dienstag war ­ es wieder so weit: die Tische ­waren liebevoll mit Frühlings­blumen, Lavendelcrème-Döschen und Glückskäferli geschmückt. 47 Mitglieder besuchten die 132.Hauptversammlung des Gartenbauvereins. Vor dem geschäftlichen Teil sorgte zuerst das «Schöntal»-Team für das leibliche Wohl. Und was käme da bei all den Gartenliebhaberinnen und Gartenliebhabern besser an, als ein Gemüseteller?

Die Präsidentin May Näf eröffnete die Versammlung und liess uns in Gedanken mit ihrem Jahresbericht nochmals an den wichtigsten Ereignissen des Vereinsjahres teilhaben. Da gab es wirklich für jede Vorliebe etwas Passendes. Da wurde in einem Kurs ein Dekorationsständer, der je nach Jahreszeit mit Blumen, Ranken und beliebigem Dekomaterial geschmückt werden kann, angefertigt. Dann wurden Vorträge über Wildbienenschutz und Rosenpflege angeboten. Sehr beliebt sind jeweils auch die Besichtigungen von Vereinsmitglieder-Gärten. Dieses Jahr durften wir in Tufertschwil einen raffiniert angelegten Hanggarten besichtigen. Ein spezieller Abend war sicher der Räucherkurs, an dem verschiedene Räuchermethoden, Räucherrituale mit den entsprechenden Kräutern und Wurzeln vorgestellt und ausgeführt wurden. Aber auch ein Pilzkurs, die traditionelle Herbstgant, ein Rasenpflegekurs und der Besuch bei der Kräuterfrau Renata Krautkrämer fanden regen Zulauf. Gerne erinnerte sie uns an die tolle Vereinsreise nach Gaienhofen zum Hermann-Hesse-Garten.

Wiederum warteten dann alle gespannt auf das neue Jahresprogramm. Und es klingt wirklich wieder viel versprechend. Nebst den altbewährten Anlässen wie Gartenbesichtigung, Herbstgant, Adventshöck usw. werden auch wieder interessante neue Kurse ausgeschrieben. Wie wäre es mit Hühner aus Gips herstellen oder einen alten Stuhl kreativ bepflanzen? Oder hätten Sie Lust mitzukommen an die Luzerner Tulpenschau? Vielleicht haben Sie einen Balkon, den Sie mit Naschpflanzen und Balkongemüse bereichern möchten. Planen Sie einen Steingarten anzulegen und fehlt Ihnen dazu noch das nötige Know-how? Haben Sie gewusst, dass aus Wildfrüchten köstliche Konfitüren gekocht werden können? Dies sind nur einige Angebote aus unserem vielfältigen Jahresprogramm. Gerne dürfen auch Nichtmitglieder daran teilnehmen.

Es gibt viele Mitglieder, die dem Gartenbauverein schon lange die Treue halten. So durfte die Präsidentin Margrit Bürge für 50 Jahre, Hedi Brander und Irma Ostermeier für 40 Jahre und Lilli Weber für 30 Jahre Vereinszugehörigkeit einen Blumenstrauss überreichen. Aktuell zählt der Verein nun 100 Mitglieder.

Sehr erfreulich war der Rechnungsabschluss. Eine zufriedene Kassierin präsentierte die Rechnung mit einem Gewinn, der wieder in Kurse und Veranstaltungen fliessen darf.

Mit einem herzlichen Dank an den Vorstand für die gute Zusammenarbeit und Mithilfe, aber auch an alle, die zum Gelingen der Veranstaltungen beigetragen hatten, wünschte die Präsiden­- tin allen ein erfolgreiches Garten­- jahr 2017.

Elisabeth Solèr

Aktuelle Nachrichten