Intensive Nutzung des Kunstrasens

Drucken
Teilen

Fussball Vor 14 Jahren eingeweiht, ist der Allwetterplatz auf der Bütschwiler Breite nach wie vor die einzige künstliche Unterlage im Tal, auf der in den Wintermonaten Fussball gespielt werden kann. Entsprechend intensiv wird der Platz beansprucht. Zu den Stammgästen gehören unter anderem der FC Neckertal-Degersheim und der FC Wattwil Bunt, welche die Vorzüge des Kunstrasens seit Anfang Jahr zu Trainingszwecken nutzen – auch diese Woche.

Zum ersten Spiel im neuen Jahr kommt es am nächsten Sonntag. Die Frauengemeinschaft Neckertal-Bütschwil empfängt um 14 Uhr das ebenfalls in der 2. Liga angesiedelte Zürisee United. Beide Mannschaften belegen in der Meisterschaft einen Spitzenplatz und liebäugeln mit einem möglichen Aufstieg.

Das Bütschwiler Fanionteam seinerseits bekommt eine längere Verschnaufpause. Ihr erster Test im am 3. Februar auswärts beim Zweitligisten Herisau vorgesehen. Eine Woche später gastieren die Toggenburger bei Abtwil-Engelburg, das wie Herisau der 2. Liga angehört und dort den 10. Zwischenrang einnimmt. (bl)