Instrument für Dialog

Wie ist Ihr Empfinden nach der Vorgemeinde?

Drucken
Teilen

Wie ist Ihr Empfinden nach der Vorgemeinde?

Ich finde es sehr schön, dass so viele Leute sich mit dem Geschehen in der Gemeinde auseinandersetzen. Die Vorgemeinde ist eine gute Möglichkeit für einen Dialog, die Bürger herauszulocken und Anliegen anzubringen. Dies war meine erste Vorgemeinde überhaupt und ich weiss sie schon jetzt zu schätzen. Man kann den Puls der Bürger spüren und sieht schon vor der Bürgerversammlung, wo der Schuh drückt.

Was nehmen Sie von der Vorgemeinde mit?

Sicherlich spüre ich das grosse Unverständnis in der Bevölkerung bei den Einbürgerungsgesuchen. Es wird nicht goutiert, dass einzelne Familienmitglieder nicht Deutsch sprechen. Auch des Bedürfnisses der Bürger nach einem Statement der Schule an der Vorgemeinde bin ich mir bewusst – der Einwand war berechtigt. Zudem ist das Projekt mit der Sportstätte noch lange nicht gegessen. Der Wunsch nach einem Mehrzwecksaal scheint zudem bei einer breiten Schicht der Bevölkerung Vorzug zu geniessen. Mir scheint dieser Saal hier im Kapplerhof für kulturelle Anlässe gut geeignet. Doch auch der anstehende Umbau der Schafbüchel-Turnhalle oder das Umfunktionieren der Kirche Kappel sind Optionen. (dag)

Aktuelle Nachrichten