Innosuisse-Gesetz befürwortet

APPENZELL. Die Standeskommission begrüsst laut einer Medienmitteilung grundsätzlich das Innosuisse-Gesetz. Das Bundesgesetz ebnet die Umwandlung der Bundeskommission für Technologie und Innovation (KTI) in eine öffentlich-rechtliche Anstalt.

Drucken
Teilen

APPENZELL. Die Standeskommission begrüsst laut einer Medienmitteilung grundsätzlich das Innosuisse-Gesetz. Das Bundesgesetz ebnet die Umwandlung der Bundeskommission für Technologie und Innovation (KTI) in eine öffentlich-rechtliche Anstalt.

Die Regierung fordert jedoch eine Präzisierung über die Abgeltung für die Innovationsförderung. So soll diese zweckgebunden ausgerichtet werden, um Quersubventionierungen zu vermeiden.

Ausserdem beantragt die Standeskommission eine stärkere Einschränkung der Amtsdauer und Altersgrenze beim Verwaltungs- und Innovationsrat. Dieser soll ausserdem stets aus einer Mehrheit von Mitgliedern bestehen, die aus der Wissenschaft oder Privatwirtschaft stammen. (rk)