Innerschweizer dominieren

Drucken
Teilen

Schwingen Am Sonntag wurde mit dem Stoos-Schwinget das erste Bergkranzfest der Saison durchgeführt. Vor gut 3600 Zuschauern konnte Joel Wicki das Fest für sich entscheiden. Für die beiden Appenzeller Dominik Schmid und Matthias Schläpfer war die Aufgabe hier Akzente zu setzen, wie erwartet schwierig. Matthias Schläpfer gelang ein guter Start, er konnte im Anschwingen den Luzerner Damian Egli mit der Maximalnote bezwingen. Nach diesem Auftaktsieg sah er sich aber bereits Philipp Laimbacher gegenüber und musste ­dabei die erste Niederlage einstecken. Genauso gegen Adrian Steinauer. Schläpfer konnte so den Wettkampf auf dem 13. Rang beenden. Der Wettkampftag gestaltete sich für Dominik Schmid nicht einfacher. Er beendete das Turnier auf Rang 17. Auch die weiteren Gäste aus der Nordostschweiz hatten auf dem Stoos einen schweren Stand. Mit dem Glarner Roger Rychen und dem gebürtigen Appenzeller Samuel Giger konnten lediglich zwei Nordostschweizer Schwinger einen Kranz mit nach Hause nehmen. Die stark aufschwingenden Innerschweizer forderten die angereisten Gäste und konnten zum Schluss die Hälfte der zwölf vergebenen Kränze entgegennehmen. (pd)