Innerrhoder Beitrag an AB

APPENZELL. Der Bund bestellt zusammen mit den Kantonen den Erhalt und die Erweiterung der Eisenbahninfrastruktur von Privatbahnen. Wie die Innerrhoder Ratskanzlei schreibt, wurde für die Planung des Bedarfs der Appenzeller Bahnen eine vierjährige Leistungsvereinbarung abgeschlossen.

Merken
Drucken
Teilen

APPENZELL. Der Bund bestellt zusammen mit den Kantonen den Erhalt und die Erweiterung der Eisenbahninfrastruktur von Privatbahnen. Wie die Innerrhoder Ratskanzlei schreibt, wurde für die Planung des Bedarfs der Appenzeller Bahnen eine vierjährige Leistungsvereinbarung abgeschlossen.

Im Jahr 2013 werden gestützt auf diese Vereinbarung rund 16 Millionen Franken investiert. Der vorgesehene Beitrag des Kantons Appenzell Innerrhoden an diese Netto-Investitionen beträgt 447000 Franken. Die Standeskommission hat den für das Jahr 2013 eingeplanten Investitionsbeitrag an die Appenzeller Bahnen AG gesprochen, wie die Ratskanzlei abschliessend mitteilt. (rk)