In St. Gallen aufgetrumpft

Voltige Lütisburg brillierte bei verschiedenen Voltige-Wettkämpfen. Die Gruppen 6 und 7 feierten ihre Premiere und waren stolz auf das Gezeigte.

Merken
Drucken
Teilen
Die Gruppen 6 und 7 von Voltige Lütisburg beim Turnier in St. Gallen. (Bild: pd)

Die Gruppen 6 und 7 von Voltige Lütisburg beim Turnier in St. Gallen. (Bild: pd)

VOLTIGE. Es ist schon fast zur Tradition geworden, dass die Voltigegruppe RC St. Gallen vor dem eigentlichen Wettkampf einen Plauschwettkampf für die Nachwuchsvoltis organisiert. Die Lütisburger Gruppen 6 und 7 hatten die Ehre, daran teilnehmen zu dürfen. Die jungen Voltis freuten sich riesig über die Gelegenheit, auf Oldie Figaro ihr Können unter Wettkampfbedingungen vorzeigen zu können. Einige waren so aufgeregt, dass sie vor dem Anlass kein Auge zubrachten. Ein wenig nervös, aber hochkonzentriert waren sie dann am Samstagmorgen in der Reithalle Kreuzbleiche bei der Sache. Neben den vorgeschriebenen Pflichtübungen durfte jeder Voltigierer eine Einzelkür vorführen. Die Voltis der Gruppe 6 nutzten die Gelegenheit, zusätzlich ihre Gruppenkür vorzustellen. Mit der gezeigten Leistung durften sowohl die jungen Athletinnen als auch Longenführerin Larissa Krieg und die Trainerinnen zufrieden sein. Nach der Siegerehrung strahlten ob der vielen erhaltenen Preise alle mit der Sonne um die Wette.

Erstes Turnier – erster Sieg

Nach dem Mittag startete dann das eigentliche Turnier – und hier trumpften die Voltis der Gruppe Lütisburg 5 gross auf. Sie gewannen gleich ihr erstes Turnier, und ihr Pferd Keep Cool an der Longe von Stephanie Hangartner erhielt auch noch die besten Noten der Samstagskategorieren.

Starke zweite Plätze

Am Sonntag standen drei weitere Einsätze auf dem Programm – Lütisburg 4 startete in den ersten Ernstkampf. Auf Orlando an der Longe von Martina Büttiker waren die jungen Voltis nervös in den Wettkampf gestartet, und dies schlug sich in der Pflichtnote nieder. Sie fanden sich nach dem ersten Durchgang auf dem letzten Platz wieder. Doch die Voltis zeigten mit einer fulminanten Kürdarbietung, was in ihnen steckt, und rollten das Feld von hinten auf. Am Schluss resultierte der tolle zweite Platz.

Voltigiererin Daria Gallo gab ihr Début als Einzelvoltigiererin in der Juniorenkategorie – sie überzeugte gleich beim ersten Start mit einem tollen zweiten Platz. Aline Koller war am letzten Sonntag siegreich bei ihrem Tafö-Einstand in Forch – auch sie schloss nahtlos an die Leistungen ihrer Vereinskolleginnen an und beendete ihren zweiten Wettkampf auf dem zweiten Platz. (pd)