In Lebenskrisen dankbar sein

Der Bettagsgottesdienst der Evangelischen Allianz Toggenburg führte Christen verschiedener Kirchen zusammen und ermutigte zur Dankbarkeit.

Stephan Rohner
Merken
Drucken
Teilen

Der Bettagsgottesdienst der Evangelischen Allianz Toggenburg führte Christen verschiedener Kirchen zusammen und ermutigte zur Dankbarkeit.

Mit einem Psalm, der zum Danken einlädt, begrüsste Stephan Rohner, Präsident der Evangelischen Allianz Toggenburg, die 250 Besucher zum eidgenössischen Bettag. Nach einem Rückblick in die Geschichte des Dank-, Buss- und Bettags lud er zum Lobpreis ein, der von einer Lobpreisgruppe gestaltet wurde. In der Botschaft rief Pascal Graf, Pastor Chrischona Wattwil, die Besucher auf, auch in schwierigen Lebensumständen dankbar zu sein. Er ermutigte, es dem biblischen König David gleichzutun und sich in Lebenskrisen an die erlebte Güte Gottes zu erinnern. Die erfahrene Güte Gottes und empfangene Gnade Christi wird für einen Christen auf diese Weise zum Startblock in ein Leben voller Dank. Als Beispiel dieser Dankbarkeit wurde ein Videoclip aus der Reihe «Mini Gschicht mit Gott» von Aaron Rhyn eingespielt. Aaron berichtet darin dankbar, wie Gott ihm in einer Sinnkrise eine neue Lebensperspektive eröffnete. Beendet wurde der Gottesdienst mit einer Kollekte zugunsten des Aglow Toggenburg, des Frauenfrühstücks, des Netzwerks und des Thurshops. Diese Gruppen setzen sich im Tal aktiv für christliches Leben ein. Nach dem Anlass verweilten die Gäste bei Kaffee und Kuchen. Angeregt unterhielten sich die Leute über das Gehörte oder informierten sich am Stand des Thurshops über Literatur zum Thema Gebet.