In Schwende ist ein Alpstall niedergebrannt – 11 Kühe und 3 Geissen sind gestorben

Bei einem Brand im Bezirk Schwende sind mehrere Tiere umgekommen. Brandursache ist nach jetzigem Erkenntnisstand ein Blitzeinschlag.

Drucken
Teilen
Der Stall ist vollständig niedergebrannt

Der Stall ist vollständig niedergebrannt

Bild: Kapo

(pd/lim) Am Freitag um 9:45 Uhr wurde der Brand eines Alpstalls im Gebiet Wartegg im Bezirk Schwende gemeldet. Sofort wurde die Feuerwehr aufgeboten, welche die ziemlich abgelegene Alp schnell erreichte, heisst es in einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden.

Der Stall auf der Alp «Mittlere Wartegg» brannte vollständig nieder. Die ersten Abklärungen der Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden ergaben, dass der Brand mit grosser Wahrscheinlichkeit wegen eines heftigen Blitzschlages verursacht wurde. Personen wurden laut Mitteilung keine verletzt.

Mehr zum Thema