In Gesellschaft den Wettkampf bestreiten

Drucken
Teilen

Bütschwil Das Feldschiessen des Regionalschützenverbandes Toggenburg findet erneut unter der Federführung von Martin Nagel statt. Das Kräftemessen wird diesmal sowohl für Gewehr- als auch für Pistolenschützen in Bütschwil stattfinden. Die offiziellen Schiesstage sind von Freitag, 9. Juni, bis Sonntag, 11. Juni. Nebst dem üblichen Feldschiessen-Programm gibt es weitere Möglichkeiten, sich sportlich in Szene zu setzen. Der Kombi-Wettkampf, welcher aus dem Resultat der Gewehr- und Pistolenkategorie zustande kommt, steht erneut auf dem Programm. Und auch der Gruppenwettkampf, bestehend aus einem lizenzierten und zwei Schützen ohne Lizenz, bleibt ebenfalls erhalten. Anmeldeformulare dazu stellen alle Vereinsverantwortlichen gerne zur Verfügung. Kurzentschlossene können sich auf den Schiessplätzen noch anmelden. Diese Regelung gilt auch für den Kombi-Wettkampf. Für die erstrangierten Gruppen und Kombi-Teilnehmer werden beim Rangverlesen schöne Naturalpreise abgegeben. Präsente für die diversen Kategoriensieger bei den Gewehr- und Pistolenschützen sind auch dieses Jahr selbstverständlich.

Für Schützen, die an den Hauptschiesstagen verhindert sind, wird die Gelegenheit geboten, das Programm bereits früher zu absolvieren. Sowohl auf dem 300-Meter-Stand als auch im Pistolenstand in Bütschwil stehen die Scheiben bereits am Freitag, 2. Juni, von 16.30 bis 19.30 Uhr zum Vorschiessen bereit. Nebst dem sportlichen Wettkampf soll aber auch die Geselligkeit nicht zu kurz kommen. Kurzweilige Stunden sind garantiert.

Am frühen Sonntagabend um 17.30 Uhr werden die Schützinnen und Schützen zum Apéro auf den Schulhausplatz in Dietfurt geladen. Anschliessend steigt die Spannung. Wer wohl in diesem Jahr zum Schützenkönig gekürt wird? (bol)

Feldschiessen Bütschwil, Schiesszeiten: Freitag, 9. Juni, von 16.30 bis 19.30 Uhr; Samstag, 10. Juni, von 9 bis 12 und von 13 bis 18 Uhr; Sonntag, 11. Juni, von 9 bis 12 Uhr